Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: Zweiter ohne Niederlage

Von
Neuzugang Simon Klostermann netzte beim Blitzturnier dreimal ein. Foto: Kara

Fußball-Regionalligist TSG Balingen hat am Samstag beim Blitzturnier des VfL Pfullingen mit einem Sieg und zwei Unentschieden den zweiten Platz belegt. Der Sieg ging an den Oberligisten SSV Reutlingen.

Licht und Schatten hat das Team von Trainer Martin Braun und Spielertrainer Lukas Foelsch am Samstag in Pfullinger Sportpark gezeigt. Glänzte es beim 3:1-Erfolg im Prestige-Duell mit dem späteren Turniersieger SSV Reutlingen noch mit einer guten Chancenverwertung, benötigten die Eyachstädter im Spiel gegen den Oberligisten TSV Ilshofen mit einer nahezu komplett veränderten Elf, aus der Jonas Fritschi bereits nach wenigen Minuten aufgrund einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden musste, eine gute zweite Hälfte, um einen 0:2-Rückstand noch in ein 2:2 zu verwandeln. "Im ersten Abschnitt gab es sicher ein paar Dinge, die es zu verbessern gilt, wir hatten in der zweiten Halbzeit aber auch die Chance, das Ding noch zu gewinnen", so TSG-Trainer Martin Braun. Mit einem 0:0 gegen den gastgebenden Verbandsligisten VfL Pfullingen verspielte der Favorit schließlich den Turniersieg, den sich die Reutlinger mit einem 1:0 im abschließenden Spiel mit einem 1:0-Erfolg sicherten.

Hier gibt es das Spiel gegen den SSV Reutlingen in voller Länge:

"Das Spiel gegen Pfullingen war nicht schlecht, aber wir haben unsere Chancen nicht genutzt. Gegen Reutlingen haben wir vieles gut gemacht, in 50 Minuten muss man erst mal drei Tore schießen. Insgesamt war es ein gutes Turnier und eine gute Belastung. Gerade Ilshofen und Pfullingen sind sehr engagiert zu Werke gegangen. Aber das wollten wir ja – ein Turnier mit hoher Intensität", sagt Braun.

Dabei wussten im Sportpark auch die Neuzugänge zu überzeugen. "Tim Wöhrle war im zentralen Mittelfeld sehr stark", so Braun. Simon Klostermann glänzte in der Sturmspitze mit zwei Treffern gegen Reutlingen und dem Tor zum 2:2 gegen Ilshofen. Leander Vochatzer, der nach dem 1:1-Ausgleich durch einen Strafstoß von Ilias Soultani im Spiel gegen den SSV für das 2:1 sorgte, und Felix Heim auf der linken Außenbahn stellten für ihre Gegner stetige Unruheherde dar, waren in den Zweikämpfen stets präsent und aggressiv. Den Treffer zum 1:2 gegen Ilshofen markierte Tobias Dierberger auf Zuspiel von Klostermann, nachdem Balingen im Mittelfeld mit starkem Gegenpressing den Ball erobert hatte.

Am kommenden Wochenende stehen für die TSG Balingen zwei weitere Testspiele an. In der Bizerba-Arena empfängt die TSG am Freitagabend (18.30 Uhr) die TSG Tübingen (Verbandsliga), am Samstag (13 Uhr) den SSV Reutlingen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.