Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen testet Stuttgarter Kickers

Von
Auf einen starken Gegner treffen TSG-Kapitän Nils Schuon und seine Balinger Teamkollegen heute Abend im Testspiel gegen die Stuttgarter Kickers. Foto: Kara

Einen renommierten Gegner haben sich die Regionalliga-Fußballer der TSG Balingen für ihr drittes Testspiel ausgesucht. Sie treffen am Donnerstag um 18.30 Uhr in Stuttgart-Hoffeld auf Oberliga-Spitzenreiter SV Stuttgarter Kickers.

Nach dem bitteren Abstieg aus der Regionalliga Südwest im Jahr 2018 sind die Kickers nun auf gutem Wege, die Rückkehr in die vierte Liga zu schaffen. Nach der ersten Halbserie führt das Team von Trainer Ramon Gehrmann punktgleich mit dem 1. Göppinger SV die Tabelle in der Oberliga Baden-Württemberg an. Um den Aufstiegsambitionen weiteren Nachdruck zu verleihen, schlugen die "Blauen" in der Winterpause auf dem Transfermarkt noch einmal hochkarätig zu. Zwar verließen mit Daniel Niedermann (1. FC Rielasingen-Arlen) und Shkemb Miftari (SV Fellbach) sowie den Nachwuchsspielern Berkant Cetinkaya, Kelecti Nkem und Ermin Kilic fünf Akteure den Klub. Doch diese Abgänge wurden mit den Neuverpflichtungen von David Braig (SSV Ulm), Nikola Trjkulja (TSV Steinbach-Haiger), Theo Rieg (FC Bayern München U23) und Ruben Reisig (SSV Reutlingen) mehr als kompensiert.

Von der Stärke des Gegners konnten sich die Balinger Spieler bereits im Achtelfinale des WFV-Pokals ein Bild machen, als sie im Gazi-Stadion auf der Waldau gegen die Kickers antreten mussten. In einem packenden Pokalfight egalisierte Matthias Schmitz kurz vor der Halbzeit die 1:0-Führung der Kickers durch Leander Vochatzer. Denis Epstein brachte die TSG in der zweiten Halbzeit mit 2:1 in Front, ehe Mijo Tunjic in der Nachspielzeit zum 2:2 ausglich. Nach torloser Verlängerung ging es ins Elfmeterschießen, wo Lukas Foelsch den entscheidenden Strafstoß zum 6:5 für Balingen verwandelte und die TSG ins Viertelfinale schoss, wo sie nun beim Göppinger SV ran muss.

Doch am heutigen Donnerstagabend im Testspiel auf dem Kunstrasen in Hoffeld werden die Karten neu gemischt. Nach dem 0:2 zum Testspielauftakt gegen den FC 08 Villingen und dem 3:1-Erfolg am vergangenen Wochenende beim bayerischen Regionalligisten FV Illertissen peilen TSG-Trainer Martin Braun und sein Team das nächste Erfolgserlebnis an. "

Die Kickers sind ein starker Gegner mit ähnlichen Niveau wie Illertissen. Wir wollen wieder ein gutes Spiel abliefern, uns verbessern und möglichst gewinnen", sagt Trainer Braun, der zwar auf Patrick Lauble (Oberschenkelprobleme) verzichten muss, dafür aber wieder auf seinen spielenden Co-Trainer Lukas Foelsch, sowie Marco Gaiser und Alexej Storm zurückgreifen kann. "Wir werden wohl durchwechseln und einige Dinge ausprobieren. Aber wir wollen uns dennoch in Sachen Ordnung halten in der Defensive und im Pressing noch verbessern", so Braun.

Artikel bewerten
5
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.