Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: Super-Derby vor 2400 Zuschauern

Von
Ein wichtiger Sieg: Die TSG Balingen schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Foto: Kara

Die TSG Balingen hat am Freitag den nächsten Schritt in Richtung Regionalliga gemacht. Das Team von Trainer Ralf Volkwein schlug den SSV Reutlingen vor der neuen Rekordkulisse von 2400 Zuschauern mit 2:0 (1:0).

Zunächst jedoch bekamen das Publikum Fußball-Magerkost geboten. Mannschaften leisteten sich zahlreiche Fehlpässe, lieferten sich viele Zweikämpfe – und so gab es auf beiden Seiten nicht mehr als Stückwerk zu sehen, die Torhüter verbrachten in der Anfangsphase einen recht relaxten Abend. Lediglich Reutlingens Keeper Milan Jurkovic stad einmal auf dem Prüfstand, als Kaan Akkaya aus spitzem Winkel abzog (8. Minute). Balingens Defensive hatte jederzeit alles im Griff, und das sorgte für Frust bei den Gästen. Denn entlud SSV-Kapitän Pierre Eiberger, in dem er Patrick Lauble in die Beine trat und dafür ebenso völlig zu Recht die gelbe Karte sah, (20.) wie sein Teamkollege Sidy Niang – der hatte sogar Glück, dass ihm Referee Jonas Brombacher für seinen Ellenbogenschlag gegen Matthias Schmitz nicht den roten Karton zeigte (23.).

Hier gibt es unseren Liveticker zum Nachlesen

Die TSG übernahm nun die Kontrolle über das Spiel. Der agile Akkaya setzte sich an der Torlinie gegen Jonas Vogler – Bruder des Balinger Stürmers Stefan Vogler – durch, spielte den Ball zu Lukas Foelsch. Dessen Flanke köpfte der starke Mittelfeld-Abräumer Jörg Schreyeck jedoch ohne die nötige Wucht aufs Reutlinger Tor. (28.). Kurz darauf köpfte Fabian Fecker, der mit Schmitz in der Innenverteidigung vorzügliche Arbeit leistete einen Akkaya-Eckball ans Außennetz (29.). In der 36. Minute hatte Akkaya bereits den Torschrei auf den Lippen. Er schoss den Ball nach einer klasse Vorlage von Sascha Eisele an SSV-Keeper Jurkovic vorbei, allerdings klärte Vogler auf der Linie. Dann war bei der TSG endlich Jubel angesagt. Schreyeck bediente Eisele mustergültig und der ließ Jurkovic keine Chance: 1:0 (37.).

Reutlingen begann den zweiten Abschnitt deutlich schwungvoller, die erste Chance aber hatte der Tabellenführer. Akkaya spielte auf Foelsch, der auf Eisele. Doch der traf mit seinem Knaller von der Strafraumgrenze nur die Latte (50.). Im Gegenzug hatte dann Niang die große Möglichkeit zum Ausgleich, der SSV-Angreifer setzte seinen Schuss jedoch zu hoch an. Reutlingen machte nun Druck, wurde aber nicht zwingend.

Stattdessen klingelte es auf der anderen Seite. Zunächst scheiterte Schmitz nach einer Akkaya-Ecke an Jurkovic. Aber Lauble brachte den Abpraller zurück in die Gefahrenzone, und Schmitz netzte zum 2:0 ein (65.). Von diesem Dämpfer erholte sich das Team von Trainer Tedor nicht mehr. In der Schlussphase hatte der ehemalige Reutlinger Daniel Seemann mehrfach das 3:0 auf dem Schlappen. Gleich nach seiner Einwechslung ballerte er über das SSV-Tor (74.), um Sekunden später Jurkovic aus der Distanz prüfen und in der 80. Minute Seemann knapp vorbei zu köpfen. Die beste Chance hatte Seemann fünf Minuten vor Schluss, als er an einer Hereingabe von Lauble hauchdünn vorbei rutschte, dann scheiterte er abermals einmal an Jurkovic (88.). Und so blieb’s beim 2:0.

Die TSG Balingen will in die Regionalliga und wir wollen mit

Wir werden euch bei Schwabosport-Online über alle Heimspiele der TSG Balingen mit einem Liveticker auf dem Laufenden halten.

So könnt ihr mit der Volkwein-Elf mitfiebern, auch wenn ihr einmal nicht in der Bizerba Arena sein könnt.

Wir versorgen euch mit allen wichtigen Infos, Bildern und Interviews von den Spielen um den Aufstieg.

TSG Balingen: Hauser; Eisele (87. Pettenkofer), Schreyeck, Lauble (90.+1 Scherer), Akkaya (79. Guarino), Schuon, Müller, Fecker, Foelsch (73. Seemann), Schmitz, Kurth.

SSV Reutlingen: Jurkovic; Eiberger, Lübke, Kunz (54. Pieringer), Niang, Schneider, Plattenhardt, Hartmann (76. Methner), Schramm, J. Vogler, Rohr.

Tore: 1:0 Eisele (37.), 2:0 Schmitz (65.).

Schiedsrichter: Jonas Brombacher (Kandern).

Zuschauer: 2400.

Ergebnisse vom 24.05.2018 - 27.05.2018

18:0008 Villingen - Weinheim4 : 1
18:00SSV Reutlingen - Bahlinger SC4 : 2
18:00Karlsruher SC II - FV Ravensburg3 : 2
18:00FC Nöttingen - FSV Bissingen4 : 2
18:00Göppingen - FC Ast. Walldorf II5 : 1
18:00TSG Balingen - SV Spielberg2 : 1
18:00SGV Freiberg - TSG Backnang0 : 2
18:00SV Oberachern - Sandhausen II5 : 5
18:00CfR Pforzheim - Neckarsulm3 : 0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. TSG Balingen34  79:31 48  78
2. FC 08 Villingen34  73:31 42  71
3. SGV Freiberg34  72:50 22  63
4. FSV Bissingen34  74:44 30  62
5. FC Nöttingen34  61:51 10  58
6. FV Ravensburg34  65:49 16  56
7. SSV Reutlingen34  60:48 12  55
8. Göppinger SV34  71:57 14  51
9. Bahlinger SC34  62:62 0  51
10. Neckarsulmer SU34  51:39 12  45
11. SV Oberachern34  53:55 -2  44
12. TSG Backnang34  53:65 -12  43
13. CfR Pforzheim34  38:54 -16  40
14. SV Spielberg34  43:70 -27  34
15. Karlsruher SC II34  43:63 -20  33
16. Sandhausen II34  45:70 -25  31
17. FC Ast. Walldorf II34  34:71 -37  26
18. TSG Weinheim34  24:91 -67  13

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.