Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: Neustart mit Erfolgserlebnis

Von
Nach der unglücklichen 0:1-Niederlage im Hinspiel in Mainz wollen es Tobias Dierberger und die TSG Balingen heute Abend besser machen und mit einem Erfolgserlebnis starten. Foto: Eibner

TSG Balingen – FSV Mainz II (Freitag, 19 Uhr, Bizerba-Arena). Mit neuem Trainer-Duo und neuer Motivation starten die Kicker der TSG Balingen in die Rest-Rückrunde der Regionalliga Südwest. Zum Auftakt gastiert die Mainzer Bundesliga-Reserve.

Nach einer unbefriedigenden ersten Halbserie – nach 20 Spieltagen belegt die TSG Balingen mit elf Punkten den vorletzten Tabellenplatz – und zwei Trainerwechseln; nach der Entlassung von Chefcoach Ralf Volkwein übernahm Bernd Bauer das Team bis zur Winterpause; soll es im neuen Jahr mit Martin Braun und Lukas Foelsch ein Trainer-Duo bei den Eyachstädtern richten. Die Aufgaben der beiden Coaches sind verteilt; während sich Foelsch und Braun gemeinsam um das Training kümmern, coacht bei den Spielen Braun von der Seitenlinie aus, Foelsch sorgt als spielender Trainer dafür, dass die Erkenntnisse aus dem Training auch auf dem Rasen umgesetzt werden.

Mit der zweiten Mannschaft des Bundesligisten FSV Mainz 05 wartet gleich ein richtiger Prüfstein auf die TSG. "Das ist keine typische U23-Mannschaft", weiß Braun, "das ist eine körperlich sehr robuste Truppe, die sehr wenig Gegentore kassiert und über erfahrene Akteure verfügt, an denen sich die jungen Spieler ausrichten."

Auch Foelsch kennt die stärken des Gegners genau. "Mainz verfügt über eine gute Organisation in ihrem System, die Abläufe in der Mannschaft sind sehr klar", sagt der 32-Jährige. "Der FSV kommt aber nicht nur über die spielerische Komponente, sondern auch über den Kampf und ist in der Lage lange Bälle zu spielen. Das unterscheidet die Mainzer von anderen U23-Teams aus Freiburg und Hoffenheim. Von daher kommt schon eine ordentliche Nuss auf uns zu." Im Hinspiel sei es trotz einer guten Leistung nicht geglückt, diese Nuss zu knacken. "Da wollen wir ansetzen und versuchen, es diesmal zu schaffen, sie zu knacken", sagt Foelsch.

Nach dem in der Vorsaison die Heimstärke noch das große Plus der TSG Balingen und mit entscheidend für den vorzeitigen Klassenerhalt war, ist das in der bisherigen Spielzeit neben den zu viel kassierten Gegentoren eines der Mankos der Eyachstädter. Gerade Mal vier Punkte stehen nach bislang zehn Partien in der Bizerba-Arena zu Buche. "In der Regel holen die Mannschaften vor heimischer Kulisse mehr Punkte als auswärts. Deshalb ist es auch unser Anspruch, in den restlichen Heimspielen der Saison diese Stärke wieder besser hin zu bekommen", sagt Braun, "Wobei ich mich natürlich genau so freue, wenn wir auswärts gewinnen."

Mit viel Motivation wollen die beiden Trainer und ihr Team die schwere Aufgabe angehen, denn 13 Punkte trennen die TSG derzeit vom ersten sicheren Nichtabstiegsplatz. "Die Jungs sind alle hoch motiviert zum ersten Training gekommen; da musste keiner aufgerichtet werden. Unabhängig vom Tabellenstand und wie aussichtslos für manche die Lage scheint; alle haben die sechs Wochen Vorbereitung durchgezogen. Das wird auch in den kommenden Wochen so sein, egal wie punktetechnisch laufen wird. Schließlich wissen wir, in welcher Liga wir spielen und können das auch einschätzen", zeigt sich Foelsch kämpferisch. Sein Kollege Braun setzt auf die Balinger Tugenden: "Wir müssen als Mannschaft in der Lage sein, mit Laufbereitschaft und körperlichen Durchsetzungswille dagegen halten, sonst wird es schwierig. Es geht darum, dass wir so gut arbeiten, dass wir die fußballerische Qualität dann auch in Punkte umsetzen. Mainz ist da ein sehr spannender Gegner."

Personell können die beiden Trainer nahezu aus den Vollen schöpfen. Fehlen werden Jonas Vogler, Fabian Kurth und Hannes Scherer; sonst sind alle Mann an Bord. "Wir haben jetzt die positive Qual der Wahl in Sachen Aufstellung. Das gibt uns mehr Möglichkeiten", so Foelsch.

Ergebnisse vom 20. Spieltag

Bayern Alzenau - TSV Steinbachabges.
VfR Aalen - Kickers Offenbachabges.
Bahlinger SC - 1899 Hoffenheim II0:1
1. FC Saarbrücken - TuS RW Koblenz7:0
FC Gießen - FK Pirmasens1:1
SSV Ulm 1846 - FC 08 Homburg2:0
Astoria Walldorf - TSG Balingen4:0
FSV Mainz 05 II - FSV Frankfurt2:1
SC Freiburg II - SV Elversberg0:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. 1. FC Saarbrücken20  47:17 30  49
2. SV Elversberg20  47:22 25  45
3. TSV Steinbach19  35:14 21  42
4. FC 08 Homburg20  34:28 6  37
5. SSV Ulm 184620  36:23 13  31
6. FSV Mainz 05 II20  28:26 2  31
7. 1899 Hoffenheim II20  34:27 7  29
8. Astoria Walldorf20  36:29 7  28
9. Bahlinger SC20  32:33 -1  27
10. Kickers Offenbach19  24:25 -1  26
11. SC Freiburg II20  26:32 -6  25
12. FSV Frankfurt20  23:29 -6  25
13. Bayern Alzenau19  25:27 -2  24
14. VfR Aalen19  23:21 2  23
15. FC Gießen20  18:36 -18  19
16. FK Pirmasens20  19:32 -13  17
17. TSG Balingen20  22:46 -24  11
18. TuS RW Koblenz20  11:53 -42  4
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.