Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: Küley fährt mit nach Spanien

Von
Vor zwei Jahren spielte Enis Küley (links) mit der U23 der Stuttgarter Kickers noch gegen Patrick Lauble und die TSG Balingen. Künftig sind die beiden Offensivspieler Teamkollegen. Foto: Eibner

Nach Spanien ins Trainingslager fliegen die Regionalliga-Fußballer der TSG Balingen am morgigen Samstag. Mit von der Partie sein wird dann auch Enis Küley, den die Eyachstädter kurzfristig verpflichteten.

Der 21-jährige Offensivspieler war zuletzt ohne Verein. In der vergangenen Saison spielte der junge Deutsch-Türke eine Saison beim Balinger Regionalliga-Konkurrenten SSV Ulm; davor war Küley im Nachwuchs, der U23 und im Regionalligateam der Stuttgarter Kickers aktiv. Insgesamt stand der Angreifer 18 Mal in der Regionalliga auf dem Platz und verzeichnete acht Einsätze in der Oberliga – darunter in der Saison 2016/17 im Dress der U23 gegen die TSG Balingen.

"Wir hatten ihn schon einige Zeit auf dem Zettel; er ist uns von Nico Willig empfohlen worden, der ihn bei der U19 der Kickers trainiert hat", sagt der Balinger Spielleiter Egon Welther. Zunächst haperte es an der Kontaktaufnahme. Doch dieser kam dann durch Jan Lindenmair von der Agentur Soccer Q, die die TSG Balingen in Marketingfragen berät, zustande. Danach ging alles fix: nach dem Kennenlernen weilte Küley am Dienstagabend zum Probetraining in Balingen, und anschließend wurde der Vertrag klar gemacht. "Enis Küley hat einen bis zum 30. Junbi dotierten Vertrag erhalten, mit der Option einer Verlängerung um weitere zwei Jahre", sagt Welther, der auch die Vorzüge des Neuen benennt: "Er ist ein junger, sehr gut ausgebildeter Spieler, der technisch stark ist und hohes Tempo auf den Außenbahnen gehen und damit unser Offensivspiel noch zusätzlich beleben kann."

Erste Eindrücke von seinem Neuzugang sammeln kann der Balinger Cheftrainer Ralf Volkwein bereits in den nächsten Tagen, denn Küley fährt mit ins Trainingslager des Regionalligisten vom 2. bis 8. Februar im spanischen Cambril. Dieses ist die Siegprämie für den Gewinn des Erdinger Meister-Cups im vergangenen Jahr.

Der 46-Jährige ist froh, in Cambrils, das 120 Kilometer südlich von Barcelona liegt, bessere Trainingsmöglichkeiten vorzufinden, als derzeit in Balingen. "Die Platzverhältnisse hier sind katastrophal; wir mussten am Dienstagabend sogar das Training abbrechen, weil es zu gefährlich war auf dem gefrorenen Kunstrasen. Der steinharte Untergrund macht sich auch bei den Spielern bemerkbar; einige der Jungs haben Blessuren und vor allem den Älteren tun alle Knochen weh. Da könnten wir auch auf dem Parkplatz trainieren", beklagt Volkwein und fordert: "Nach dem Trainingslager muss sich dringend etwas ändern. So wie es derzeit ist, können wir nicht weitermachen!"

Da kommt es gerade recht, dass in dem Vier-Sterne-Ressort-Hotel an der Costa Dorada mit bestens präparierten Rasenplätzen, einem Hybridplatz sowie einem Fitnessstudio eine Woche lang optimale Voraussetzungen für die Eyachstädter geboten sind – und das auch noch bei angenehmen Temperaturen um die 20 Grad. "Wir werden die guten Bedingungen nutzen, um viel im mannschaftstaktischen Bereich zu arbeiten", kündigt Volkwein an, der 14 Einheiten für das siebentägige Trainingslager angesetzt hat. "Natürlich werden wir es von der Belastung her entsprechend steuern, die Jungs sind so ein Pensum normalerweise nicht gewohnt, und wir wollen verhindern, dass sich noch der eine oder andere verletzt."

Verzichten muss der Balinger Cheftrainer in Cambrils auf Jörg Schreyeck, Marcel Binanzer, Lukas Foelsch, Matthias Schmitz, Carlos Konz und Kevin Keller, die aus beruflichen und Studiengründen nicht mitreisen können. "Die Jungs werden in dieser Woche bei der U23 mittrainieren", sagt Volkwein.

Von Stuttgart aus hebt am morgigen Samstagnachmittag der Flieger ab nach Barcelona. Nach der Landung fahren die Eyachstädter mit dem Bus nach Cambrils und beziehen dort ihr Quartier. Am Sonntag steht dann um 15 Uhr ein Testspiel gegen den 1. FC Germania Egestorf-Langreder an – die Niedersachsen sind derzeit Tabellenachter in der Regionalliga Nord. Zurück ins "Ländle" geht es für die TSG-Kicker am kommenden Freitag, und nach zwei trainingsfreien Tagen wartet am Montag, 11. Februar, um 18.30 Uhr beim SSV Reutlingen das nächste Testspiel auf das Volkwein-Team.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.