Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: Klassenerhalt sicher

Von

TSG Balingen – FC Homburg 1:1 (1:0). Es ist vollbracht! Mit einem 1:1-Unentschieden gegen Mitaufsteiger Homburg haben die Kicker der TSG Balingen den Klassenerhalt in der Regionalliga Südwest vorzeitig perfekt gemacht.

Die Gastgeber spielten eine bärenstarke erste Hälfte. Sie präsentierten sich gegen die Saarländer sehr aufmerksam in der Defensive, waren zweikampfstark im Spiel gegen den Ball und kamen so immer wieder zu Chancen.

So wie in der fünften Minute, als Sascha Eisele von rechts vor das Tor flankte, wo Hannes Scherer knapp verpasste und Kevin Maek vor Lauble klärte. Vier Minuten später spielte Foelsch in die Schnittstelle der Homburger Abwehr in den Lauf von Lauble, der aus 15 Metern abzog, doch FC-Keeper Mark Redl hielt.

Machtlos war Homburgs Schlussmann in der 26. Minute, als Schuon eine Freistoßflanke vor das Tor schlug und Stefan Vogler frei zum 1:0 für die TSG einköpfte.

Alles zum Spiel gibt es in unserem Liveticker zum Nachlesen.

Balingen setzte nach, attackierte früh, eroberte immer wieder den Ball und spielte sofort in die Spitze. Nach 31 Minute passte Schuon lang auf Pettenkofer – Goalie Redl musste Kopf und Kragen riskieren, um vor dem Balinger Flügelflitzer zu klären. Keine Minute später war es TSG-Kapitän Manuel Pflumm, der im Mittelfeld den Ball behauptete und aus 35 Metern abzog; sein Schuss strich knapp über das Homburger Gehäuse. Pflumm war auch an der nächsten Chance beteiligt, als er nach links in den Strafraum zu Lauble spielte. Der zog sofort ab, doch Redl verhinderte mit den Fäusten den zweiten Gegentreffer (33.).

Kurz vor der Pause hätte die TSG das 2:0 machen müssen: Foelsch steckte durch auf Lauble, der im Strafraum zu Fall kam; die Pfeife von Schiedsrichter Philipp Reitermayer blieb aber stumm; so kam Foelsch zum Abschluss, der geblockt wurde; der Ball landete bei Marc Pettenkofer, der aus guter Position über das leere Tor schoss (43.). Und unmittelbar vor dem Halbzeitpiff brachte Homburg einen weiten Eisele-Einwurf nicht aus der Gefahrenzone, Pablo Gil zog aus 16 Metern direkt ab und verfehlte das Ziel nur haarscharf. So blieb es zur Pause beim 1:0 für die TSG, und damit war Homburg noch gut bedient.

Hier gibt es unser Video zum geschichtsträchtigen Spiel:

FC-Trainer Jürgen Luginger war mit dem Auftritt seines Teams überhaupt nicht zufrieden und nahm in der Halbzeit zwei Wechsel vor: Für Christopher Theisen und Thomas Steinherr kamen Luca Plattenhardt und Andreas Knipfer. Am Spielverlauf änderte sich zunächst aber nichts. Balingen blieb die bessere Mannschaft, und kam zu guten Gelegenheiten. So wie in der 52. Minute, als der Schiedsrichter nach einem Rückpass von Jan Eichmann zum Torhüter auf Freistoß entschied, und Schuon diesen um die Mauer zirkelte. Doch Redl war ebenso auf dem Posten wie zwei Minuten später, als er vom eigenen Verteidiger geprüft wurde und den Ball noch von der Linie kratzte.

Aus dem Nichts dann der Ausgleich für die Gäste: Marc Gaiser setzte sich am Strafraum gegen zwei Balinger durch, zog trocken aus 18 Metern ab und ließ TSG-Torhüter Julian Hauser keine Chance: 1:1 (62.).

Der Treffer gab dem FC Auftrieb, Balingen hielt jedoch dagegen, und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Glück hatte die TSG in der Nachspielzeit, dass Homburg nicht noch der Siegtreffer gelang. So blieb es am Ende beim 1:1 – aber das reichte Balingen zum Klassenerhalt.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.