Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: Hoher Sieg gegen SV Baindt

Von
Auf dem Weg zum 3:0 – Doppeltorschütze Daniel Seemann lässt Baindts Marko Szeibel stehen. Foto: Eibner

Mit einem 8:1 (4:0)-Erfolg beim Bodensee-Bezirksligisten SV Baindt sind die Fußballer des Regionalligisten TSG Balingen am Mittwochabend in die vierte Runde des Verbandspokals eingezogen.

Balingens Cheftrainer Ralf Volkwein setzte in Baindt, wie angekündigt, auf Rotation in seiner Startelf, in der sich zahlreiche Akteure wiederfanden, die in der Regionalliga Südwest zuletzt nicht so häufig zum Einsatz gekommen waren.

Eine bessere Leistung als beim Pokalspiel in Mengen hatte Volkwein vor der Partie gefordert, und die zeigte sein Mannschaft auch. Zwar hatte Baindt, die erste Möglichkeit der Begegnung, als in der zweiten Minute der Ball bei Jonathan Dischl landete. Doch dessen Schuss aus 16 Metern stellte TSG-Goalie Marcel Binanzer vor keine Probleme. Danach kontrollierte die TSG Balingen wie erwartet die Partie, nahm immer wieder Tempo auf und zog das Spiel über die Außenpositionen in die Breite.

Der Regionalligist erspielte sich gleich zu Beginn mehrere Chancen, und nach elf Minuten rappelte es zum ersten Mal im Gehäuse von SVB-Keeper Tobias Hage: Jörg Schreyeck legte im Strafraum mit der Hacke zurück auf Kaan Akkaya, und der schoss zum 1:0 für den Favoriten ein. Wenig später stand der Balinger Mittelfeldspieler erneut im Fokus; nach einem Foul an Daniel Seemann zeigte Schiedsrichter Dominik Schaal (SV Pfrondorf) auf den Elfmeterpunkt. Akkaya lief an, scheiterte aber an Goalie Hage. Aber eine Minute später machte er seinen Lapsus wieder gut, als er nach einem Zuspiel von Seemann auf 2:0 erhöhte.

Die TSG bestimmte auch in der Folge das Spiel und erhöht nach 37 Minuten durch Seemann auf 3:0. Keine Minute später flankte Semann von rechts und Patrick Lauble besorgte per Flugkopfball das 4:0, mit dem es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war der Regionalligist zunächst nicht so dominant wie in Durchgang eins. So dauerte es bis zur 66. Minute ehe Seemann zum 5:0 einschoss. Vier Minuten später schloss Pascal Schoch einen schönen Spielzug per Kopf zum 6:0 ab, und in der 80. Minute war es dann Pablo Gil, der auf 7:0 erhöhte In der 84. Minute belohnte sich die Hausherren für ihre gute Leistung mit dem Ehrentreffer. Der eingewechselte Johannes Schnez traf zum 1:7. Den Schlusspunkt setzte aber Schoch mit dem 8:1 (90.).

Ergebnisse vom 20. Spieltag

Bayern Alzenau - TSV Steinbachabges.
VfR Aalen - Kickers Offenbachabges.
Bahlinger SC - 1899 Hoffenheim II0:1
1. FC Saarbrücken - TuS RW Koblenz7:0
FC Gießen - FK Pirmasens1:1
SSV Ulm 1846 - FC 08 Homburg2:0
Astoria Walldorf - TSG Balingen4:0
FSV Mainz 05 II - FSV Frankfurt2:1
SC Freiburg II - SV Elversberg0:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. 1. FC Saarbrücken20  47:17 30  49
2. SV Elversberg20  47:22 25  45
3. TSV Steinbach19  35:14 21  42
4. FC 08 Homburg20  34:28 6  37
5. SSV Ulm 184620  36:23 13  31
6. FSV Mainz 05 II20  28:26 2  31
7. 1899 Hoffenheim II20  34:27 7  29
8. Astoria Walldorf20  36:29 7  28
9. Bahlinger SC20  32:33 -1  27
10. Kickers Offenbach19  24:25 -1  26
11. SC Freiburg II20  26:32 -6  25
12. FSV Frankfurt20  23:29 -6  25
13. Bayern Alzenau19  25:27 -2  24
14. VfR Aalen19  23:21 2  23
15. FC Gießen20  18:36 -18  19
16. FK Pirmasens20  19:32 -13  17
17. TSG Balingen20  22:46 -24  11
18. TuS RW Koblenz20  11:53 -42  4

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.