Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: Geht nun auch noch Pettenkofer?

Von
Marc Pettenkofer rackert wie kein anderer für sein Team. Foto: Kara

Die Karten werden neu gemischt bei der TSG Balingen. Der Verein von der Eyach wird aller Wahrscheinlichkeit nach ein weiteres Jahr in der Regionalliga bleiben. Personell herrscht allerdings ein großes Wirrwarr.

Abschied von Nils Schuon

Fest steht nun, dass Kapitän Nils Schuon von Bord geht. Der 28-Jährige hat eine Vertragsoption gezogen, die ihm im Falle einer beruflichen oder privaten Veränderung einen Ausstieg ermöglicht. 

Der Führungsspieler musste dem zeitlichen Aufwand der zurückliegenden Saison Tribut zollen. Der hohe Trainings- und Reiseaufwand zu Auswärtsspielen - gelegentlich auch unter der Woche - ließ den ehemaligen Spieler des VfL Nagold zu der Erkenntnis kommen, dass künftig Regionalliga-Fußball und Beruf nicht so ohne Weiteres vereinbar sind. Nils Schuon hat sich schweren Herzens entschieden auf die berufliche Karte zu setzen. Fußballspielen wird er aber weiterhin. Zu seinem Abschied sagt er: "Ich hatte ne wirklich tolle und erfolgreiche Zeit bei der TSG. Mein Herz hängt da schon dran. Deswegen war das auch nicht so eine Bauchentscheidung, sondern hat mich wirklich ein paar schlaflose Nächte gekostet."

Patrick Lauble so gut wie weg

Ganz ähnlich gestaltet sich die Situation bei Stürmer und Publikumsliebling Patrick Lauble. Der 28-Jährige hatte mit 19 Toren entscheidenden Anteil am Regionalliga-Aufstieg 2018. Aus privaten Gründen möchte der pfeilschnelle Angreifer einen Gang zurück schalten und hat so beschlossen, seinen Hut bei der TSG Balingen zu nehmen. Patrick Lauble besitzt keinen gültigen Vertrag bei der TSG Balingen und kann so sein Ziel frei wählen. 

Hat TSG-Kader Qualität für Regionalliga?

Eine Rückkehr zu seinem Ex-Club SV Zimmern wird es derweil nicht geben, wie Spartenleiter Erwin "Figa" Beck auf Anfrage bestätigte. Damit rückt ein Engagement von Patrick Lauble beim Bezirksligisten FC Königsfeld in greifbare Nähe. Dort soll er an der Seite deines Ex-Trainers und Förderers Patrick Fossé als spielender Co-Trainer fungieren. Fossé wird das Traineramt zum Sommer von Jörg Klausmann übernehmen. 

Was wird aus Marc Pettenkofer?

Neben Schuon und Lauble ist Marc Pettenkofer eines der Gesichter der TSG Balingen. Der 26-Jährige ist bei den Fans in der Bizerba-Arena aufgrund seines Einsatzes und seiner Leidenschaft beliebt. Wie Schuon verfügt auch Tempospieler Marc Pettenkofer über eine Vertragsoption, die ihm einen Ausstieg im Falle einer beruflichen oder privaten Veränderung ermöglicht. "Bei mir sieht es de facto so aus, dass ich nach dem Abschluss meines Studiums bei meinem Vater im Geschäft einsteige. Wenn man dann im Berufsleben drin ist, wird es schwierig beides zu kombinieren", äußert sich Pettenkofer. "Hundertprozentig sicher ist es noch nicht, dass ich bei der TSG nicht weitermache, aber ich sage mal so gut wie." 

Trio hinterlässt Lücke

Sollten wirklich alle drei genannten Spieler den Verein verlassen, droht der TSG Balingen ähnlich wie in der Vorsaison ein kaum zu verschmerzender Qualitätsverlust. Vor Jahresfrist nahmen der damalige Kapitän Manuel Pflumm, Mittelfeldmotor Jörg Schreyeck und Stürmer Stefan Vogler ihren Hut. Trotz einiger Neuzugänge konnten die Kicker von der Eyach dieses herausragende Trio in der aktuellen Saison nie ersetzen.

Artikel bewerten
19
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
2

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.