Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: Bereit für Regionalliga-Auftakt

Von
Abklatschen und loslegen: Nach intensiver Vorbereitung und diversen Testspielen wird es für die Fußballer der TSG Balingen nun am Samstag ernst. Gegen den FSV Mainz II steht das erste Regionalligaspiel der Vereinsgeschichte an. Foto: Kara

TSG Balingen – 1. FSV Mainz 05 II (Samstag, 14 Uhr). Vorhang zur 4. Liga. Im ersten Regionalligaspiel der Vereinsgeschichte empfangen die Kicker der TSG Balingen die U23 des Bundesligisten FSV Mainz.

Nach fünfwöchiger Vorbereitung und diversen Testspielen wird es nun ernst für TSG-Cheftrainer Ralf Volkwein und sein Team, wenn es am Samstag erstmals um Punkte geht. "Die Jungs sind soweit fit und brennen auf das erste Spiel", weiß Volkwein, der sich schon Gedanken gemacht hat über die Startaufstellung und den 18-Mann-Kader, dem vier Spieler unter 23 Jahren angehören müssen. "Die letzte Entscheidung fällt dann aber nach dem Abschlusstraining", sagt der 45-Jährige.

Schoch und Gil spielen jetzt für Balingen

Eine Entscheidung ist bereits in Sachen Pascal Schoch gefallen. Der 19-jährige Offensivspieler, der in Vorbereitung einen starken Eindruck hinterlassen hat, steht beim Drittligisten SpVgg Unterhaching unter Vertrag. Die TSG strebte deshalb ein Leihgeschäft an und war mit ihrem Ansinnen erfolgreich. "Pascal Schoch wird für uns spielen. Geschäftsführer Fabian Fecker hat am Donnerstag die Passunterlagen zusammen mit den Papieren von Pablo Gil beim Verband in Stuttgart eingereicht. Jetzt hoffen wir, dass beide am Samstag spielberechtigt sind", sagt Volkwein.

Ebenfalls wieder im Training sind Lukas Foelsch nach seiner Fußprellung und Stefan Vogler, der als Weltmeister von der Uni-WM in China zurückgekehrt ist. Somit kann der Balinger Cheftrainer personell nahezu aus den Vollen schöpfen – einzig Daniel Seemann und Carlos Konz sind nach ihren Verletzungen noch im Aufbautraining. "Egal wer spielt und im Kader stehen wird; es werden elf Mann auflaufen, die gegen Mainz alles reinschmeißen werden", ist sich Volkwein sicher. Denn der Pädagoge ist sich der Stärken des Gegners durchaus bewusst. "Der FSV hatte einen großen Umbruch im Kader. Es sind vor allem viele junge Spieler aus der eigenen U19 gekommen. Wie bei allen U23-Teams werden wir auf eine spielstarke und gut ausgebildete Mannschaft treffen. Allerdings sind viele der Jungs die erste Saison im Aktivenbereich und müssen sich erst an die Härte gewöhnen", sagt Volkwein, "deshalb gilt es für uns einerseits, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen – da gibt es diverse Möglichkeiten. Auf der anderen Seite dürfen wir aber auch nicht blind nach vorne rennen. Da gilt es, die richtige Balance zu finden."

Parkplätze am Stadionzugang gesperrt

Wichtig sei auch, die Fehlerquote zu minimieren. "Fehler werden auf diesem Niveau gnadenlos bestraft. Das haben meine Jungs in den Testspielen gegen die höherklassigen Gegner erlebt. Aber sie haben schnell daraus gelernt", zeigt sich der Balinger Chefcoach optimistisch, dass seiner Mannschaft ein positiver Auftakt gelingt.  Die TSG Balingen empfiehlt den Fußballfans am Samstag eine frühzeitige Anreise – Stadionöffnung ist um 12 Uhr – und weist daraufhin, dass die Parkplätze vor dem Stadionzugang gesperrt sind. Innerörtliche Parkplätze seien aber nur wenige Gehminuten von der Bizerba-Arena entfernt zu finden. Zudem kann der Parkplatz der Firma Krug&Priester in der Simon-Schweitzer-Straße genutzt werden.

Selbstverständlich können Sie das erste Regionalligaspiel der TSG Balingen am Samstag in unserem Liveticker verfolgen.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading