Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: Aufbäumen kommt zu spät

Von
Lukas Foelsch und seine Mitspieler haben nie aufgesteckt. Foto: Kara

FC Homburg – TSG Balingen 4:2 (2:0). Nach einer total verschlafenen ersten Halbzeit, in der die TSG bereits mit 0:2 in Rückstand lag, kassierten die Eyachstädter beim FC Homburg am Ende mit 2:4 die vierte Niederlage in Folge in der Regionalliga Südwest.

Allein weil Homburg einige Torchancen zuviel ausließ und die TSG durch zwei "Sonntagschüsse" von Lukas Foelsch und Nils Schuon in der zweiten Halbzeit zu zwei Überrraschungstoren kam, hielt sich die Niederlage für die TSG noch in Grenzen.

Von Beginn dominierte Homburg das Geschehen vor 1030 Zuschauern und zeigte den Gästen auf, weshalb die Grün-Weißen nun seit acht Spielen in Folge mit 22 Punkten ungeschlagen sind.

Während FCH-Trainer Jürgen Luginger auf seine Startelf vom letzten Spiel vertraute, musste Balingens Trainer Ralf Volkwein kurzfristig Torhüter Julian Hauser durch Marcel Binanzer, Mittelfeldspieler Enrico Huss und Abwehrspieler Sascha Eisele krankheitsbedingt ersetzen. Dennoch versuchten die Eyachstädter mutig mit einem 4:4:2- System die Partie mit zu bestimmen.

Aber die Saarländer waren von den bisher sieben Punkten der Balinger in den bisherigen Auswärtspartien gewarnt. Hochkonzentriert begann das Team von FC-Trainer Jürgen Luginger die Begegnung und bestimmte die Partie. Folgerichtig hatte der Gastgeber durch Patrick Dulleck (10.) und Jannik Sommer (12.) die beiden ersten guten Torchancen. Nach einer Viertelstunde brachte Patrick Dulleck mit einem sehenswerten Treffer den FC Homburg mit 1:0 in Führung. Der vierte Saisontreffer des 29-Jährigen war allein das Eintrittsgeld wert. Der Ball landete als Seitfallrückzieher unhaltbar für Balingens Torwart Marcel Binanzer fast im Torwinkel.

Hier gibt es die Pressekonferenz:

Auch die nächsten Möglichkeiten hatte der spielerisch klar überlegene Gastgeber durch Kopfbälle von Christopher Theisen (23.) und Patrick Dulleck (38.). Von der TSG Balingen war vor dem Homburger Tor weiter nichts zu sehen. Kurz vor dem Pausenpfif ließ Loris Weiß mit einer Körpertäuschung Matthias Schmitz im Strafraum vorbei grätschen und erhöhte zum 2:0-Pausenstand. Homburg wollte nach dem Seitenwechsel mit dem dritten Treffer früh alles klar machen und bekam die Gelegenheit dazu: Jannik Sommer nahm den Kontakt im Strafraum von Fabian Kurth gerne an und fiel. Schiedsrichter Patrick Glaser entschied auf Elfmeter, den Dulleck unhaltbar zum 3:0 verwandelte.

Die Entscheidung? Nein noch nicht: Lukas Foelsch überraschte den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Homburger Torhüter David Salfeld mit einem Schlenzer aus 30 Metern zum 1:3-Anschlusstreffer (64.). Acht Minuten später verkürzte Nils Schuon mit dem erst dritten Torschuss der TSG aus 25 Metern per Volleyabnahme sogar auf 2:3. Die beiden Treffer für Balingen waren aber eher Zufallsprodukte. Denn Homburg hatte angesichts der klaren 3:0-Führung etwas die Zügel schleifen lassen und in beiden Szenen bei den Gegentoren nicht aufgepasst. Zudem sah der ansonsten starke Homburger Torhüter Salfeld zumindest beim 1:3 nicht so glücklich aus. Die kleine Spielpause des FC Homburg hatte die TSG Balingen mit ihren Torschüssen zwei und drei in diesem Spiel eiskalt zu ihren beiden Treffern genutzt.

Auch wenn bei den Gästen nach den beiden Toren wieder etwas Hoffnung auf einen Punkt aufkam; der Sieg des FC geriet nie in Gefahr. Im Gegenteil: Der Ligavierte wachte wieder auf, spielte konzentrierter nach vorne und ließ Balingen nicht den Hauch einer Möglichkeit zum 3:3 zu, auch wenn TSG-Coach Ralf Volkwein mit Hannes Scherer, Jonas Fritschi und Patrick Lauble frische Spieler einwechselte. Den Deckel drauf machte der FC Homburg dann in der Schlussminute: Der für den zweifachen Torschützen Dulleck eingewechselte Damjan Marceta schloss einen Konter zum 4:2-Endstand ab.

Ergebnisse vom 17. Spieltag

FSV Mainz 05 II - FK Pirmasens4:4
Astoria Walldorf - TSV Steinbach2:4
FSV Frankfurt - 1899 Hoffenheim II0:0
SSV Ulm 1846 - Bahlinger SC5:0
FC Gießen - Kickers Offenbach1:1
Bayern Alzenau - SV Elversberg1:2
TSG Balingen - TuS RW Koblenzabges.
SC Freiburg II - VfR Aalen2:1
1. FC Saarbrücken - FC 08 Homburg2:1

Tabelle

SToreTDPkt.
1. 1. FC Saarbrücken17  39:16 23  43
2. SV Elversberg17  43:20 23  38
3. TSV Steinbach17  32:14 18  36
4. FC 08 Homburg17  32:26 6  33
5. SSV Ulm 184617  33:22 11  25
6. FSV Mainz 05 II17  22:22 0  25
7. Bayern Alzenau17  25:23 2  24
8. SC Freiburg II17  24:27 -3  24
9. 1899 Hoffenheim II17  29:25 4  23
10. Kickers Offenbach17  21:23 -2  23
11. Astoria Walldorf17  29:27 2  22
12. Bahlinger SC17  29:31 -2  21
13. VfR Aalen17  22:20 2  20
14. FSV Frankfurt17  16:26 -10  19
15. FC Gießen17  15:32 -17  17
16. FK Pirmasens17  16:30 -14  13
17. TSG Balingen16  19:34 -15  8
18. TuS RW Koblenz16  10:38 -28  4
Artikel bewerten
3
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.