Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: Auf Weg ins Trainingslager

Von
Freut sich auf das Trainingslager in Südtirol: TSG-Coach Ralf Volkwein. Foto: Kara

Die Entscheidung ist gefallen. Von den Testspielern wird lediglich Flavius-Nicolae Oprea mit Regionalliga-Aufsteiger TSG Balingen am Donnerstag ins Trainingslager nach Südtirol fahren.

Der 25-Jährige Offensivspieler, der zuletzt für die SpVgg Schiltach am Ball war, hat schon in Rumäniens 2. Liga gespielt. "Flavius hat Veranlagungen, mit denen er uns weiterhelfen kann. Wir würden ihn gerne verpflichten. Es hängt aber auch von seiner beruflichen Situation ab", sagt TSG-Trainer Ralf Volkwein.

Mika Müller (SSV Reutlingen U19) hat den Sprung indes nicht geschafft. "Wir haben ihm angeboten, seinen Weg in unserer U23 weiter zu gehen. mal sehen, wie er sich entscheidet", so Volkwein. Morgan Faßbender (SGV Freiberg) hingegen spielt in den Planungen der Eyachstädter keine Rolle.

Neben Oprea werden mit Kevin Erdlei, Enrico Huss und Mario Gericke drei U19-Kicker der TSG das viertägige Trainingslager mitmachen, in dem Volkwein elf Trainingseinheiten, inklusive einer Bergtour, die über zwei 3000er führt, vorgesehen hat. "Es wird intensiv, aber die Jungs haben ihren Urlaub ja schon hinter sich", sagt Volkwein und lacht.

Mit an Bord ist auch Neuzugang Pablo Gil. Vom 29-jährigen Spanier erwartet der Coach, dass er in Balingen eine Führungsrolle übernimmt.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.