Tim Heine ist weiter der Steuermann. Foto: Marc Eich

Fußball-Testspiele: Landesligisten setzen ihre Serie fort. In Geisingen fallen gleich 16 Tore.

Die Landesligisten aus der Region setzten ihre Testspielserie am Wochenende fort.  

DJK Donaueschingen

Tim Heine wird auch in der kommenden Saison den Landesliga-Tabellenführer trainieren. Er verlängerte am Wochenende seinen Vertrag. "Die Arbeit mit unserem sehr engagierten Team macht mir viel Freude. In der Entwicklung hat unser Kader ja noch lange nicht das Ende erreicht", betont der DJK-Coach. Wahrscheinlich wird auch Co-Trainer Olaf Kurth am Montag seine Zusage den Donaueschingern für eine weitere Zusammenarbeit geben. Das Testspiel daheim am Samstag gegen den württembergischen Landesligisten SV Zimmern gewann die DJK überzeugend mit 6:1 (3:0). Dreimal trug sich Stephan Ohnmacht in die Torschützenliste ein. Weiter trafen Max Schneider, Sebastian Sauter und Raphael Schorpp. "Wenn wir so eine gute Leistung auch gleich beim Landesliga-Start in zwei Wochen zeigen, dann ist dies absolut in Ordnung", lobte Tim Heine sein Team. Die Generalprobe für die Frühjahrsserie findet für die Donaueschinger am Samstag beim Freiburger FC statt.  

FC 08 Villingen II

Die Mannschaft von Trainer Marcel Yahyaijan verlor mit 1.4 (0:1) beim Verbandsligisten FC Radolfzell. Der 08-Coach war dennoch mit der Leistung seines Teams zufrieden. "Natürlich war ein Unterschied zwischen Verbands- und Landesliga zu erwarten. Doch wir konnten 90 Minuten gut mithalten. Leider haben wir uns auf diesem Niveau unnötige Fehler geleistet, die ein Verbandsligist konsequent nutzt." In der 50. Minute hatte Marijan Tucakovic für den FC 08 das zwischenzeitliche 1:1 erzielt.

SV Geisingen

Beim 8:8 (6:4) gab es in der Partie des SV Geisingen gegen den SC 04 Tuttlingen ein Torfestival. "Nach vorne hin haben wir super agiert, nach hinten ließen wir zu viel zu. Wir können aber einiges Positive aus der Partie ziehen", bilanzierte Geisingens Coach Andreas Probst. Das Fehlen von Stammtorhüter Patrick Rominger machte sich allerdings negativ bemerkbar. Neuzugang Bernhard Suker sowie Fabian Federle zeichneten sich als jeweils zweifache Torschützen aus. Die weiteren Treffer für Geisingen erzielten Antonio Zubcic, Isa Sabuncuo, Dominik Herfort und Johannes Amann. Am Dienstag (19.15 Uhr) testet der SV Geisingen beim starken württembergischen Landesligisten SV Zimmern.

FC Bad Dürrheim

Der FC Bad Dürrheim gewann am Sonntag beim Bezirksligisten SV Haslach mit 2:1. Die Gastgeber gingen schon in der achten Minute in Führung. Kresimir Vidovic glich in der 31. Minute aus. In der 34. Minute kam Sime Fantov einen Schritt zu spät. Er erwischte seinen Gegenspieler von hinten und wurde vom Platz gestellt. Trotz Unterzahl erhöhten die Salinenstädter in den letzten 20 Minuten das Tempo. Vidovic erzielte mit dem Schlusspfiff das 2:1. Bad Dürrheims Coach Enrique Blanco meinte: "Wir haben hier sehr gute Bedingungen vorgefunden und sehr konzentriert trainiert. Die komplette Mannschaft hat sehr gut mitgezogen und war motiviert. Insgesamt war es ein gelungenes Trainingslager."

FC Löffingen

Der FC Löffingen verlor beim FC Elzach-Yacht mit 0:5. "Leider konnte ich kaum erkennen, was wir im Trainingslager geübt haben. Der Tabellensiebte aus der Landesliga Staffel 2 zeigte ganz klar unsere noch vorhandenen Schwächen auf. Nun gilt es, in den kommenden beiden Wochen bis zum Punktrundenauftakt in Donaueschingen an den Fehlern zu arbeiten", sagte Coach Uli Bärmann.

FC Furtwangen

Die ersatzgeschwächten Furtwanger gewannen beim B-Ligisten FC Triberg mit 5:2 (2:2). Zum Beispiel fielen Tim Geiger und Jens Fichter krankheitsbedingt aus. Jan Meier erzielte die beiden Tore der Gäste in der ersten Halbzeit. Im zweiten Durchgang trugen sich noch der Ex-Triberger Steffen Holzapfel (2) und Peter Bächle in die Torschützenliste ein. Der Spielausschussvorsitzende Peter Mark war mit der Leistung des Teams nicht unzufrieden. Am Mittwoch (19 Uhr) testen die Furtwanger beim SV Rietheim.