Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Zimmern sieht Chancen gegen VfL Nagold

Von
Könnte zum entscheidenden Akteur werden – wenn er spielt: Christian Braun, Torjäger des SV Zimmern. Foto: Archiv

SV Zimmern – VfL Nagold (Mittwoch, 19 Uhr). Allmählich geht es an die Substanz. Dem SV Zimmern steht mit dem Spiel am Mittwochabend gegen den VfL Nagold die dritte "englische Woche" bevor. Gegen den Verbandsliga-Absteiger erwartet die Mannschaft von SVZ-Trainer Mathias Trautwein zudem noch eine sehr schwere Aufgabe.

"Wenn wir diese Woche noch gut überstehen, bin ich froh", blickt SVZ-Spartenleiter Erwin "Figa" Beck auf die stressigen Septembertage für die Mannschaft. Am Samstag folgt das Spiel beim Bezirksrivalen und Aufsteiger SC 04 Tuttlingen.

Zunächst geht es aber gegen Nagold. Der VfL musste am vergangenen Wochenende bei Spitzenreiter FC Gärtringen mit 0:2 die erste Saisonniederlage einstecken. Da der Verbandsliga-Absteiger, bei allerdings noch einem Spiel weniger, nun fünf Punkte Rückstand auf Gärtringen aufweist, stehen die Mannen von Trainer Armin Redzepagic heute in Zimmern schon unter Zugzwang. "Im Prinzip haben die Nagolder ähnliche Probleme wie wir. Im August wurden einige Spiele verschoben und so hat der VfL, genauso wie wir, im September ein sehr stressiges Programm und auch Nagold kämpft mit Verletzungsproblemen", sieht Zimmerns Spartenleiter doch Parallelen.

Trotzdem hat der Kader der Nagolder immer noch sehr viel Qualität mit Spielern, wie Kapitän Matthias Rebmann, Luk Kravoscanec, Marco Quiskamp, dem jungen Elias Bürkle oder Torhüter Matthias Müller, der einige Jahre auch beim SVZ zwischen den Pfosten stand. Zudem hat der VfL mit Stürmer Bubacarr Sanyang noch einen weiteren Pluspunkt. Der eigentliche Torhüter spielt schon viele Woche, wie auch in der vergangenen Saison, im Angriff des VfL und ist dort mit seiner enormen Schnelligkeit und Torgefährlichkeit sowie seinem Durchsetzungsvermögen derzeit gesetzt.

"Wir waren froh, dass wir, nach dem Spiel gegen Bösingen vom vergangenen Freitag, wenigstens zwei zusätzliche, freie Tage hatten. Es gilt abzuwarten, ob die angeschlagenen Marcel Eisele, Lars Czerwonka und Christian Braun auflaufen können", erklärt Erwin Beck.

Auf alle Fälle fehlen werden Jannik Thieringer (Studium), Luca Barroi und John Hankins (beide Bänderriss). „Wir freuen uns auf das Spiel gegen einen der Topfavoriten der Liga. Wir müssen versuchen dagegen zu halten und in der Defensive ähnlich gut stehen, wie zuletzt gegen Bösingen. Nach vorne hin werden wir schon auch unsere Chancen bekommen", ist sich Erwin Beck sicher.

Ergebnisse vom 11. Spieltag

SV Zimmern - FC Holzhausen4:1
VfL Mühlheim - VfB Bösingen0:0
SC 04 Tuttlingen - SV Böblingen3:0
TV Darmsheim - TSV Ehningen0:2
FC Gärtringen - SSC Tübingen3:1
SV Wittendorf - SV Seedorf1:2
SV Tübingen - VfL Nagold3:0
SV Nehren - SpVgg Holzgerlingen3:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FC Holzhausen11  46:13 33  26
2. SV Zimmern11  32:13 19  24
3. FC Gärtringen11  27:14 13  24
4. VfL Nagold10  19:16 3  17
5. SV Tübingen10  22:17 5  16
6. SV Nehren10  21:18 3  16
7. VfL Mühlheim11  23:20 3  15
8. TSV Ehningen10  17:15 2  14
9. SV Böblingen10  18:18 0  13
10. VfB Bösingen10  11:13 -2  13
11. SC 04 Tuttlingen10  14:18 -4  13
12. SpVgg Holzgerlingen10  20:27 -7  13
13. SV Seedorf10  18:25 -7  13
14. TV Darmsheim10  15:27 -12  10
15. SV Wittendorf10  15:26 -11  9
16. FC Rottenburg10  12:30 -18  9
17. SSC Tübingen10  17:37 -20  7
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.