Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Zimmern: Niederlage vermeidbar

Von
Die Zuschauer sahen eine enge Partie zwischen den SV Zimmern und dem TV Darmsheim. Foto: Jürgen Schleeh

SV Zimmern - TV Darmsheim 0:1 (0:1). Beim SV Zimmern ist weiter der Wurm drin. Gegen den TV Darmsheim unterlag der SVZ mit 0:1 und holte damit aus den vergangen vier Spielen lediglich ein mageres Pünktchen.

Tatsächlich war der SV Zimmern – wie schon bei der Niederlage in Tuttlingen – über weite Strecken mindestens gleichwertig. Aber der Ertrag bleibt äußerst dürftig.

Dabei erwischte Zimmern den besseren Start, war früh torgefährlich. "Wir sind gut reingekommen ins Spiel und hatten auch die ersten Möglichkeiten", so Gunter Welzer, der seine Mannschaft gegenüber dem Spiel in Tuttlingen auf zwei Positionen verändert hatte.

So tauchte Oskar Szymanski (6.) nach einer Ballstafette frei vor TV-Torhüter Alexander Dieterle auf, verfehlte aber mit seinem starken linken Fuß knapp das Tor. Auch danach hatten die Gastgeber die besseren Aktionen, doch beim Torabschluss fehlte die Effektivität. So vergab Ismail Esen (16.) nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Markus Vogel eine weitere gute Möglichkeit.

Überraschend erzielten die Gäste drei Minuten später den Führungstreffer. Dabei traf Semin Opardija mit einem Freistoß aus 18 Metern. Darmsheim, das bis zu diesem Zeitpunkt Probleme hatte, Schritt zu halten, schwamm sich nach und nach frei, gestaltete das Spiel nun ausgeglichen und hatte durch Simon Zweigle (35.), der von Simon Lindner toll frei gespielt worden war, die Chance zum zweiten Treffer. Doch Chris Fast, der wieder das SVZ-Tor hütete, verhinderte diesen.

Danach war wieder Zimmern an der Reihe. In der 38. Minute setzte Jannik Thieringer Szymanski mit einer Steilvorlage in Szene, doch Torhüter Dieterle war einen Schritt schneller am Ball, als der SVZ-Angreifer. Danach fand eine gefährliche Flanke von Vogel (41.) keinen Abnehmer, bevor Szymanski (45.) die bis dahin beste Möglichkeit gerade zu kläglich vergab. Dabei verfehlte er nach einem Aussetzer in der Gästeabwehr das leere Tor. "Wir erspielen uns wirklich viele Torchancen. Aber vor dem Tor sind wir einfach nicht cleverer genug", bilanzierte SVZ-Coach Welzer nach dem ersten Durchgang.

Auch nach dem Seitenwechsel war der SVZ um den Ausgleichstreffer bemüht, hatte aber Pech, als Yasin Bozkurt (54.) nur Aluminium traf. Auf der anderen Seite lenkte Fast einen Kopfball von Tim Schneider (61.) mit den Fingerspitzen über die Latte. Die beste Chance zum 1:1 hatte Vogel nach 68 Minuten. Dabei kam er nach einem Freistoß von Matthias Bürkle frei zum Kopfball, doch irgendwie konnte Dieterle den Ball abwehren.

Zimmern lockerte nun die Defensive, leistete sich aber zu viele leichte Abspielfehler, wodurch die Gäste zum Kontern eingeladen wurden. Doch Maurice Dreher (75.) und Torjäger Lindner (76.) der freistehend die Latte traf, verpassten es, den Sack frühzeitig zu zuschnüren. Somit blieben die Gastgeber weiter im Spiel, aber auch glücklos, weil Schiedsrichter Janik Baumann nach einem Foulspiel von Nico Link im Strafraum an Bozkurt, keine Veranlassung sah, einen Elfmeter zu pfeifen.

In der fünfminütigen Nachspielzeit war Darmsheim einem weiteren Treffer näher als die Gastgeber, die damit nun schon zum vierten Mal in dieser Saison ohne Punkte blieben.

Fotostrecke
Artikel bewerten
11
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.