Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Zimmern: Liste der Langzeitverletzten immer länger

Von
Zu früh gefreut: der SV Zimmern brachte die knappe Führung nicht über die Zeit. Foto: Archiv

Die Serie des SV Zimmern ist gerissen. Nach sechs Siegen in Folge musste sich das Team von Trainer Mathias Trautwein mit einem 1:1 beim TSV Ehningen zufrieden geben.

Es war schon komisch: Der TSV Ehningen verfügt über einen großen Rasenplatz und einen Kunstrasenplatz. Für das Spiel gegen den SV Zimmern wählte der Neuling aber den kleinen Nebenplatz aus. "Klar, sie wollten sich dadurch einen Vorteil verschaffen", mutmaßte SVZ-Spartenleiter Erwin "Figa" Beck. Zuvor absolvierte die zweite Mannschaft der Ehninger auf dem großen und gut bespielbaren Rasenplatz ihr Spiel. Da die Landesligapartie kurzfristig auf dem Nebenplatz stattfand, musste sogar der Grill und weitere Utensilien schnellstmöglich verfrachtet werden. Eine Lautsprecheranlage gab es auf dem Nebenplatz auch nicht.

"Der Gegner machte dann das Spiel, auf dem ohnehin kleinen Spielfeld, mit zwei Viererketten sehr eng. Es war da schwer für uns durchzukommen und uns Chancen zu erspielen", so Erwin Beck. Für den SVZ war es ein Geduldsspiel, die geeigneten Lücken in der dicht gestaffelten Defensivreihe der Ehninger zu finden. Nachdem Christian Braun, Kevin Müller und Tom Schmid einige Gelegenheiten ausließen, schien der SV Zimmern doch noch dem siebten Erfolg in Serie entgegen steuern zu können, als Torjäger Christian Braun mit einem tollen Kopfballtreffer (70.), nach starker Flanke von Jannik Thieringer, für die 1:0-Führung der Gäste sorgte.

Aber der 13. Saisontreffer des SVZ-Goalgetters sollte nicht ausreichen. Eine Minute vor Spielende traf der eingewechselte TSV-Spielertrainer Javier Klug mit einem "Sonntagsschuss", der unhaltbar für Zimmerns Ersatztorhüter Tobias Kohl (vertrat den beruflich verhinderten Stammkeeper Chris Fast vorzüglich) unter der Querlatte einschlug, zum 1:1-Ausgleich. Damit war auch die mögliche Tabellenführung für den SVZ dahin.

Aber Erwin Beck nahm dies nicht so tragisch, viel schlimmer war die Nachricht, dass sich Außenverteidiger Fabio Lisera im Training einen Bänderriss am Fußgelenk zuzog und wohl bis zur Winterpause ausfallen wird. Neben Lars Czerwonka (Kreuzbandriss), John Harkins (Bänderriss) und Simon Bok (Schulterverletzung) der vierte Langzeitverletzte beim SV Zimmern.

Trotzdem blickt man im Lager des SV Zimmern optimistisch dem nächsten Samstag entgegen, wenn der neue Spitzenreiter FC Gärtringen seine Visitenkarte abgeben wird. "Wie vor zwei Wochen gegen Holzhausen wieder ein Spitzenspiel für uns, auf dass wir uns sehr freuen", so Beck.

Ergebnisse vom 16. Spieltag

SpVgg Holzgerlingen - TSV Ehningen0:0
SV Zimmern - SV Seedorf2:0
FC Gärtringen - SV Nehren4:4
FC Holzhausen - SV Tübingen3:2
SSC Tübingen - SV Wittendorf3:1
VfB Bösingen - SC 04 Tuttlingen2:1
FC Rottenburg - TV Darmsheim5:1
VfL Nagold - SV Böblingen0:5

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FC Holzhausen15  54:22 32  32
2. FC Gärtringen15  37:20 17  32
3. SV Zimmern16  38:23 15  31
4. VfL Nagold15  38:23 15  29
5. SV Nehren15  38:28 10  29
6. SV Böblingen15  37:24 13  25
7. SV Tübingen15  30:25 5  23
8. VfB Bösingen15  21:20 1  22
9. SpVgg Holzgerlingen15  28:34 -6  20
10. VfL Mühlheim15  29:28 1  19
11. TSV Ehningen15  23:25 -2  19
12. SV Seedorf15  31:38 -7  19
13. SC 04 Tuttlingen15  19:28 -9  16
14. TV Darmsheim15  23:47 -24  16
15. FC Rottenburg15  23:40 -17  14
16. SV Wittendorf15  23:41 -18  13
17. SSC Tübingen15  24:50 -26  10
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.