Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Zimmern holt Heimsieg bei Nachholspiel

Von
Lars Czerwonka (links) und der SV Zimmern kamen im Nachholspiel gegen den TV Darmsheim zu einem 3:0-Heimerfolg. Foto: Schleeh

SV Zimmern – TV Darmsheim 3:0 (1:0). Durch diesen klaren 3:0-Erfolg im Nachholspiel gegen den abstiegsgefährdeten TV Darmsheim rückte der SV Zimmern mit nun 43 Punkten auf den vierten Platz nach vorne.

Insgesamt sahen die wenigen Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz in Zimmern eine sehr durchschnittliche Partie. Der SV Zimmern war gegen den schwachen Gast kaum gefordert, aber die Mannschaft von Trainer Patrick Fossé ließ im Spiel nach vorne oftmals die letzte Konsequenz vermissen und so vergaben die Platzherren einen weitaus höheren Sieg.

Schon nach einer Viertelstunde hätte der SV Zimmern in Führung gehen müssen, aber nach einer Kopfballvorlage von Christian Braun scheiterte Lars Czerwonka freistehend an Darmsheims Torhüter Michael Zaglauer, der per Fußabwehr zur Ecke ablenkte. Darmsheims Keeper trug dann aber die große Mitschuld an der Führung für die Platzherren. Nach einem Rückpass schlug Zaglauer über den Ball, SVZ-Torjäger Christian Braun bedankte sich und brachte seine Farben in der 28. Spielminute mit 1:0 in Führung. Danach hatte der SVZ durch Marcel Eisele, der aus der Drehung knapp über die Querlatte zielte (35.), Luca Barroi (37.), Lars Czerwonka (38.) und Christian Braun, der den Ball per Heber über den gegnerischen Torhüter lupfte, dann aus spitzem Winkel aber lediglich das Außennetz traf (44.) weitere Chancen frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen.

Mit der Einwechslung von Nicolo Ippolito und Kevin Müller für Fabia Lisera und den angeschlagenen Christian Braun versuchte Zimmerns Trainer mehr Schnelligkeit über die Außenpositionen ins Spiel zu bringen. Dies funktionierte auch ganz gut. So hatten Barroi nach Zuspiel von Ippolito (48.) und Ippolito selbst, der am gegnerischen Torhüter scheiterte (49.) auch gleich gute Möglichkeiten, aber der zweite Treffer wollte zunächst nicht fallen.

Anschließend nahmen auch die Gäste am Spiel teil. Florian Eipper scheiterte aus spitzem Winkel am glänzend reagierenden Chris Fast im SVZ-Gehäuse (51.) und zwei Minuten später war es derselbe Spieler, der mit einem schönen Kopfball erneut in Zimmerns Torhüter seinen Meister fand. Damit war das Strohfeuer der Gäste aber auch schon erloschen.

In der 63. Spielminute fiel die Vorentscheidung. Nach Zuspiel von Ippolito war Kevin Müller schneller als Darmsheims Torhüter am Ball, legte diesen vorbei und schob zum 2:0 ein. Danach verpassten die Platzherren bei weiteren Möglichkeiten von Kevin Müller, der aus der Drehung das Ziel verfehlte (70.), Marcel Eisele (72.) und Lars Czerwonka, der nach Flanke von Müller knapp den Ball verpasste (78.) schon frühzeitig alles klar zu machen.

Aber die Gäste waren einfach zu schwach um Zimmern ernsthaft zu gefährden. In der 87. Spielminute erkämpfte sich Czerwonka im Mittelfeld den Ball, passte auf Daniel Thieringer, der aus spitzem Winkel zum 3:0-Endstand unter die Latte traf.

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.