Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Wittendorf verstärkt Landesliga-Kader

Von
Beim SV Wittendorf rüstet man weiter ordentlich auf für die kommende Landesligasaison (von links): Sandro Mihic, Stefan Jäkle (Trainer), Dennis Tinnefeld, Adrian Roller, Nils Filor (Torwarttrainer) und Marvin Kaupp. Foto: Haag

Der SV Wittendorf kann nach dem Verbandsentscheid vom vergangenen Samstag endgültig für die Landesliga planen und hat vier weitere Neuzugänge an Land gezogen. Alle Spieler sind – bis auf eine Ausnahme – aus dem hiesigen Bezirk und sollen den Kader nicht nur in der Breite sinnvoll ergänzen.

Vom Bezirksliga-Aufsteiger SV Oberiflingen kommt deren Kapitän Dennis Tinnefeld an die lange Furche. Der 23-Jährige ist als Innenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld vielseitig einsetzbar und hat in seiner Jugend zusammen mit Henry Seeger, Lucas Haug oder auch Dominic Müller für die SpVgg Freudenstadt in der B-Junioren-Verbandsstaffel zusammengespielt. Zweiter Neuzugang ist Sandro Mihic vom TuS Ergenzingen. Mihic ist auf der Außenbahn zuhause und gilt als technisch beschlagener Spieler.

Dritter Neuzugang ist Marvin Kaupp von den TSF Dornhan. Der 31-Jährige war zuvor in Salzstetten und lange Jahre zuvor bei seinem Heimatklub SV Leinstetten aktiv. Damit haben die Wittendorfer neben Lucas Finkbeiner einen zweiten starken Keeper mit viel Erfahrung in ihren Reihen. Eine solche doppelte Besetzung der Position sei in der Landesliga unerlässlich, so der sportliche Leiter Hansi Drothleff. Vierter Neuzugang ist Adrian Roller vom SV Enzklösterle aus dem Nachbarbezirk Pforzheim. Der Stürmer kommt also aus der Kreisliga A2. Der 29-Jährige dürfte eine weitere Alternative im Sturm bedeuten. Weitere acht Spieler, wie Hansi Drothleff verrät, werden aus der eigenen A-Jugend hochgezogen und werden wohl die Kader der zweiten und dritten Mannschaften verstärken. Diese bilden ab der kommenden Saison eine Spielgemeinschaft mit dem VfB Lombach in den Kreisligen A1 und B1.

Eine weitere erfreuliche Nachricht aus Wittendorfer Sicht: Der begehrte und viel umworbene Henry Seeger bleibt dem SV noch ein weiteres Jahr erhalten. Ein wichtiges Argument war dabei für den Leistungsträger, dass die Wittendorfer weiterhin der Landesliga angehören werden und die Mannschaft sich weiter klug verstärkt hat.

Der Trainingsbeginn für den Landesliga-Kader ist für Samstag, 11. Juli, um 16 Uhr geplant. Die beiden Trainer Stefan Jäkle und Christian Braun werden dann voraussichtlich den kompletten Kader begrüßen können.

Ergebnisse vom 19. Spieltag

VfB Bösingen - SV Böblingen2:2
SpVgg Holzgerlingen - VfL Nagold3:0
VfL Mühlheim - SV Wittendorf1:1

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FC Holzhausen17  68:25 43  38
2. FC Gärtringen17  43:23 20  36
3. VfL Nagold18  46:28 18  35
4. SV Böblingen18  46:28 18  32
5. SV Zimmern17  39:28 11  31
6. SV Nehren16  41:31 10  30
7. VfB Bösingen18  26:27 -1  26
8. TSV Ehningen17  29:26 3  25
9. VfL Mühlheim18  38:34 4  24
10. SV Tübingen17  33:34 -1  23
11. SpVgg Holzgerlingen18  33:43 -10  23
12. SV Seedorf17  38:43 -5  22
13. SC 04 Tuttlingen17  23:35 -12  19
14. TV Darmsheim17  32:51 -19  19
15. SV Wittendorf18  28:52 -24  15
16. FC Rottenburg17  26:47 -21  14
17. SSC Tübingen17  26:60 -34  10

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.