Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Wittendorf: Unkonzentriertheit kostet den Sieg

Von
Henry Seeger gelangen im ersten Saisonspiel gleich drei Tore. Foto: Burkhardt

FC Gärtringen – SV Wittendorf 5:3 (3:2). Die Mission "Landesliga-Klassenerhalt" ist für den SV Wittendorf alles andere als nach Plan gestartet.Nach dem Achtungserfolg mit 2:1 gegen den FC Rottenburg im WFV-Pokal wollte der Gast an seine Leistung anknüpfen und zumindest nicht punktlos die Heimreise antreten.

Zunächst erwischte Wittendorf auch den besseren Start in die Begegnung und ging nach zehn Minuten durch Henry Seeger in Führung. Jedoch gelang es dem FC Gärtringen bereits zwei Minuten später, den Ausgleich durch Kevin Kemmler zu erzielen. Die Abwehr von Wittendorf war auf der linken Seite nicht richtig sortiert und kassierte dafür sofort die Quittung. Kurze Zeit später spielten Robert Ruoff und Patrick Möhrle die Abwehr des FC Gärtringen schwindelig und legten perfekt für Henry Seeger auf, der den Spielzug mit der erneuten Führung veredelte. Diese sollte aber nicht bis zur Pause halten, denn kurz vor der Halbzeit schlug die Heimmannschaft eiskalt mit einem Doppelschlag zurück.

Zuerst unterlief der Hintermannschaft von Wittendorf ein Fehler, den Timo Theurer zum Ausgleich nutzte, ehe es in der Nachspielzeit zu einem umstrittenen Elfmeter kam, der durch Timo Tropsch verwandelt wurde. So schnell hatte der SV Wittendorf die Führung durch Unkonzentriertheit noch vor der Pause abgegeben. Zum einen war das ärgerlich, da die Mannschaft die Gegentore selbst eingeleitet hatte, zum anderen aber auch ihre eigenen Chancen durch Konter nicht konsequent ausspielte und letztlich ungenutzt liegen ließ.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte Gärtringen dominanter zu werden und mehr Ballbesitz für sich zu gewinnen. Daraus resultierte auch das schnelle 4:2 durch Maikel Boric, der völlig frei im Sechzehner einköpfen konnte. In der Folge musste der Gast sein System umstellen, um mehr Druck auf den Gegner auszuüben und offensiver zu werden. Zunächst agierte man in einem 4-4-2, das dann aber am Ende auf ein 3-3-4 umgestellt wurde.

Dafür wurde die Mannschaft belohnt und erzielte durch Henry Seeger den Anschlusstreffer. Jener hatte einen Elfmeter verwandelt und damit seinen Dreierpack perfekt gemacht. Am Ende der Begegnung warf die Mannschaft noch einmal alles nach vorne und versuchte, den Ausgleich zu erzielen. Dieses Unterfangen wurde dann aber durch einen abermaligen Abwehrfehler gestoppt, der das 5:3 durch Maikel Boric zur Folge hatte und gleichzeitig den Endstand und somit auch Sieg für Gärtringen bedeutete.

Schlussendlich kassierte der SV Wittendorf die erste Niederlage der Saison und muss im nächsten Spiel entsprechend reagieren. Dagegen konnte Hajo Kemmlers FC Gärtringen die gute Vorbereitung bestätigen und nach dem WFV-Pokal aus gegen den VFL Pfullingen eine Reaktion zeigen. Trotzdem war jener noch nicht komplett zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Wir haben heute nicht den besten Tag erwischt und uns viele Ballverluste erlaubt. Es war schwer gegen einen sehr tiefstehenden Gegner zu spielen und wir haben uns schwer getan dafür Lösungen zu finden. Doch am Ende tut der Auftaktsieg gut, auch wenn ich mit den drei Gegentoren nicht zufrieden bin."

Ergebnisse vom 4. Spieltag

SV Seedorf - SSC Tübingen3:4
VfL Nagold - VfB Bösingen1:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. VfL Nagold3  6:2 4  7
2. FC Gärtringen3  9:7 2  6
3. VfB Bösingen3  3:1 2  6
4. SC 04 Tuttlingen3  7:8 -1  6
5. FC Holzhausen2  8:2 6  4
6. SpVgg Holzgerlingen2  7:2 5  4
7. TSV Ehningen3  6:3 3  4
8. SV Nehren2  4:2 2  4
9. SV Tübingen2  4:3 1  4
10. TV Darmsheim2  4:4 0  3
11. VfL Mühlheim3  4:6 -2  3
 FC Rottenburg3  4:6 -2  3
13. SV Seedorf3  6:11 -5  3
14. SSC Tübingen3  5:11 -6  3
15. SV Zimmern1  1:3 -2  0
16. SV Wittendorf2  3:6 -3  0
17. SV Böblingen2  0:4 -4  0
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.