Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Wittendorf und SV Zimmern trennen sich 2:2

Von
Voller Einsatz zwischen Wittendorf und Zimmern. Foto: Wolfgang Heidepriem

SV Wittendorf - SV Zimmern 2:2 (2:0). Nächster Dämpfer für den SV Wittendorf. Nach der Pleite bei Schlusslicht Holzgerlingen war die Punkteteilung gegen den Tabellennachbarn vom SV Zimmern eine gefühlte Niederlage.

Die Mannschaft von der langen Furche schaffte es dabei nicht, eine 2:0-Halbzeitführung gegen eine lange Zeit in der offensive limitierte Gäste-Elf aus Zimmern über die Zeit zu retten. Nach der Pause waren die Gastgeber zu passiv und leisteten sich zu viele Abspielfehler, die Zimmerns Einwechselspieler Nicolo Ippolito mit seinem Doppelpack aus der 70. und 78. Minute zum Endergebnis nutzen konnten. "Ich bin richtig angefressen. Wir dürfen dieses Spiel nicht mehr aus der Hand geben", ärgerte sich Wittendorfs Coach Stefan Jäkle nach der Partie.

Dabei begann die Partie ideal für die Gastgeber, die nach 20 Minuten mit 2:0 in Führung lagen. In der zehnten Minute holte Zimmerns Jason Noack Wittendorfs Kapitän Robert Ruoff unsanft von den Beinen. Den fälligen Strafstoß brachte Sandro Bossert souverän im Gästetor unter. Die Wittendorfer waren gut im Spiel und über die Stationen Robert Ruoff und Patrick Möhrle gelangte der Ball zu Dennis Tinnefeld, dessen abgefälschter Torschuss kullerte zur 2:0-Führung an dem schon etwas verzweifelten Gästetorhüter Chris Fast vorbei ins Netz. Dem SV Zimmern gelang in der ersten Spielhälfte nach vorne recht wenig.

Doch bereits zum Ende der ersten Halbzeit monierte Jäkle die Passivität seiner Mannschaft. Und seine Sorgen wurden nach dem Seitenwechsel nicht weniger – Ippolitos Doppelpack war die Quittung. Trotz einer guten Möglichkeit für Tobias Armbruster kurz vor Schluss blieb es beim aus Sicht der Gäste enttäuschenden 2:2.

SV Wittendorf: Lucas Finkbeiner, David Klein, Robin Schillinger, Cedric Wälde, Simon Spissinger, Radion Eckert, Robert Ruoff (56. Tobias Armbruster), Sandro Bossert (75. Lucas Haug), Henry Seeger, Dennis Tinnefeld (63. Dominik Müller), Patrick Möhrle.

SV Zimmern: Chris Fast, Markus Vogel, Jannik Thieringer (58. Nicolo Ippolito), Daniel Thieringer, Fabian Grenz, Jason Noack, Leon Kücking, Matthias Bürkle, N.Schrankenmüller, Luca Barroi (38. David Tamer (80. Vilart Hasani), Yasin Bozkurt.

Tore: 1:0 Sandro Bossert (10., Foulelfmeter), 2:0 Dennis Tinnefeld (18.), 2:1, 2:2 Nicolo Ippolito (70., 79.).

Schiedsrichter: Sebastian Flegr, Felix Rauch, Paul Storek.

Zuschauer: 250.

Ergebnisse vom 11. Spieltag

VfB Bösingen - SC 04 Tuttlingen6:0
SV Zimmern - TSV Ehningen0:1
GSV Maichingen - SV Seedorf4:0
SpVgg Holzgerlingen - VfL Nagold0:2
SSC Tübingen - SG Empfingen1:3
SV Tübingen - SV Nehren1:3
SV Böblingen - TV Darmsheim3:1
SpVgg Trossingen - FC Rottenburg2:1
TSG Young Boys Reutlingen - VfL Mühlheim1:2
FC Gärtringen - SV Wittendorf3:1

Tabelle

SToreTDPkt.
1. TSV Ehningen11  28:9 19  29
2. VfL Nagold10  27:6 21  28
3. FC Gärtringen11  27:13 14  24
4. SV Tübingen11  26:14 12  23
5. VfB Bösingen11  30:15 15  22
6. SV Böblingen11  21:15 6  22
7. SV Nehren11  30:23 7  20
8. SG Empfingen11  26:21 5  16
9. VfL Mühlheim9  15:13 2  16
10. SC 04 Tuttlingen10  18:22 -4  14
11. SpVgg Trossingen10  15:19 -4  13
12. SV Wittendorf10  19:20 -1  11
13. GSV Maichingen9  12:14 -2  11
14. SV Zimmern11  14:17 -3  11
15. TV Darmsheim11  17:27 -10  10
16. SV Seedorf11  18:30 -12  10
17. TSG Young Boys Reutlingen11  17:24 -7  8
18. FC Rottenburg11  18:27 -9  8
19. SpVgg Holzgerlingen11  11:39 -28  4
20. SSC Tübingen11  14:35 -21  2
Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.