Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Sulz am Eck baut Vorsprung aus

Von
Alles fest in Alzenberger Hand, meldet in dieser Szene Schlussmann Michael Ruffer. Die Alzenberger kamen gegen den SV Überberg zu einem nicht unbedingt erwarteten 3:1-Erfolg. Foto: Stark

Mit einem 4:1-Erfolg beim SV Oberkollbach haben die Fußballer des SV Sulz am Eck ihre Führungsposition in der Kreisliga B, Staffel 1, auf vier Zähler ausgebaut. In der Kreisliga B, Staffel 2, führt der FC Gärtringen II das Feld ungeschlagen an.

Kreisliga B Staffel 1

"Der Sieg der Sulzer geht in Ordnung. In den ersten 20 Minuten haben wir noch recht gut mitgehalten, danach haben wir zwei Gegentore bekommen, jeweils nach individuellen Fehlern. Im Anschluss konnten nicht mehr so gut dagegenhalten. Kurz vor Spielende haben wird uns noch zwei Kontertore eingefangen", skizziert der Oberkollbacher Spielleiter André Rexer die Begegnung.

Der SV Oberkollbach ist nach der Niederlage gegen den Titelanwärter neues Tabellenschlusslicht

Während sich der SV Sulz am Eck schadlos hielt, musste sich der SV Überberg überraschend mit 1:3 Toren in Alzenberg geschlagen geben. Die Alzenberger zeigten ihr bislang bestes Spiel in der noch jungen Saison und haben mit dem ersten Erfolg in der noch jungen Spielrunde den Anschluss an das breite Mittelfeld gefunden. Für die Überberger war es die erste Niederlage nach zuvor zwei siegreichen Spielen

"Er war der beste Schiedsrichter der Saison"

Der hoch eingeschätzte 1. FC Egenhausen musste sich beim Gastspiel bei der SG Ebhausen/Rotfelden mit einem 1:1 und damit einer Punkteteilung zufrieden geben. "Das war ein attraktives Spiel mit sehr viel Tempo. Das hat richtig Spaß gemacht. Wir hielten super dagegen und hatten gleich viel Chancen wie der Gegner", geriet SG-Trainer Jorge Carmo über den Auftritt der 22 Hauptprotagonisten so richtig ins Schwärmen.

Den späten Ausgleichstreffer der Gäste aus Egenhausen zum 1:1 hatte Carmo als Abseitstor eingestuft. "Ansonsten war der Schiedsrichter richtig gut. Er war mit Abstand der Beste, den wir in dieser Saison gehabt haben", so Jorge Carmo über Alexander Schüle. Für die Unparteiischen in den Spielen zuvor hatte er eher weniger lobende Worte gefunden.

"Es war eine hart umkämpfte, aber faire und ausgeglichene Partie mit wenig Torchancen. Das 1:1 ist ein gerechtes Ergebnis", fand SG-Spielleiter Alexander Mörk.

Nach der 0:3-Pleite in Neuhengstett steht der SV Schönbronn weiterhin ohne Punkte und ohne ein einziges erzieltes Tor da. Maurice Ayasse (2.), Philipp Knödler (50.) und Lukas Jourdan (78.) sorgten für die Treffer für den TSV Neuhengstett "In der ersten Halbzeit hatten wir zwar mehr Ballbesitz als der Gegner, aber der letzte Pass und der Abschluss fehlten. Nach dem 0:2 schwand die Zuversicht und die Einsatzfreudigkeit nahm ab", analysierte Torsten Schletter, Vorstandsmitglied des SV Schönbronn, die Partie.

Kreisliga B Staffel 2

In der Kreisliga B2 hat sich Spitzenreiter FC Gärtringen II nach einem 6:0-Kantersieg bei Fortuna Böblingen II und dem 2:1 im Spitzenspiel zuhause gegen den SV Deckenpfronn II etwas abgesetzt.

Richtig gut machen es zurzeit die Fußballer der Spvgg Oberschwandorf, die sich deutlich mit 5:1 Toren beim SV Breitenberg/Martinsmoos II durchsetzen konnten und den vierten Sieg im fünften Spiel landen konnten. Die Mannschaft von Trainer Csaba Ignacz liegt als Tabellendritter nach Punkten gleichauf mit dem Tabellenzweiten SV Rohrau II.

Einen knappen 3:2-Heimsieg landete derweil der 1. FC Altburg II im Calwer Stadtderby gegen den VfL Stammheim II. Aus Sicht der Platzherren war der Erfolg gemessen am Spielverlauf eher schmeichelhaft, aus Sicht derGäste aus Stammheim eher unnötig. Immerhin, die beiden zweiten Mannschaften schlagen sich bislang recht gut. Die Altburger sind als Tabellenfünfter aktuell zweitbestes Team des Kreises Calw in der Kreisliga B2.

Über den zweiten Saisonsieg freute man sich beim VfR Beihingen. Vor heimischer Kulisse wurde der TSV Schönaich II mit 2:0 Toren bezwungen, Yankuba Saine versenkte in der 8. Minute einen Strafstoß, Rückkehrer Benjamin Walz legte in der 61. Minute den zweiten Treffer nach. "Wir waren klar überlegen und hätten auch höher gewinnen können, aber wir haben zahlreiche Großchancen nicht genutzt", sagte der Beihinger Trainer Frank Wohlgemuth, der eine relativ einseitige Partie gesehen hatte.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.