Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Rietheim verliert Kellerduell

Von
Gewonnen: Die Donaueschinger DJK-Spieler Fabian Schedler, Luis Fritschi und Dirk King (von links) freuen sich über den 4:2-Erfolg beim SV Rietheim. Foto: Gerd Kienzler

Im Kellerduell der Bezirksliga sicherte sich die DJK Donaueschingen II ihren ersten Auswärtssieg der Saison beim Aufsteiger SV Rietheim, der zuletzt beim FC Königsfeld gewonnen hatte.

Dabei begannen die Gäste stark und folgerichtig gelang die frühe Führung in der 6. Minute. Eine scharfe Hereingabe von Tim Gmeiner verwertete Maurice Warth aus zwölf Metern mit einem platzierten Schuss in die untere Torecke. Die Führung gab der DJK sichtlich Auftrieb. Dabei zeigte der Gast mehr Zug zum Tor der Gastgeber, die aber nach und nach in ihren Rhythmus fanden. So entstand eine muntere Partie, in der es hin und her ging. Rietheims Spielertrainer Markus Knackmuß selbst sorgte in der 28. Minute mit einem Drehschuss aus zwölf Metern für die erste gelungene Toraktion des SV Rietheim. Pech hatte der Gastgeber in der 34. Minute. Manuel Geiger drehte einen Eckball mit viel Effet aufs Tor der Gäste. Der Ball sprang aber vom weiten Pfosten wieder ins Spielfeld zurück. Dennis Werner wurde der 40. Minute nach einem schnellen Ballgewinn des SV Rietheim der Ball genau in den Lauf gelegt. Aber Torhüter Pascal Weisgerber verkürzte geschickt den Winkel und wehrte gekonnt ab.

Hatte Donaueschingen II den besseren Start in die erste Halbzeit, so gelang dies dem Gastgeber in der zweiten Hälfte. Manuel Geiger hebelte mit einem Doppelpass mit Marc Sailer die Gästeabwehr aus und vollendete in der 49. Minute aus 14 Metern genau in die untere Torecke zum 1:1.

Doch kurz darauf setzte der Gast durch Dirk King einen Doppelschlag. Nach einem genauen Pass aus dem Mittelfeld enteilte Fabian Müller der aufgerückten Abwehr der Gastgeber. Er legte an Torhüter Robin Adamczyk den Ball vorbei auf Dirk King, der sicher zum 2:1 in der 56. Minute abschloss. Und nach einem erneut langen Ball enteilte Dirk King der Abwehr und schoss überlegte zum 3:1 in der 57. Minute ein. Dann nutzte die DJK II einen Ballgewinn zu einem schnellen Angriff. Dabei wurde Pablo Geibel auf rechts in Szene gesetzt und vollendete in der 65. Minute auf 4:1 für den Gast. Zuvor hatte Rietheim heftig auf Abseits reklamiert.

Doch Rietheim gab nicht auf und Manuel Geiger schloss ein Solo von der Mittellinie aus 20 Metern zum 2:4 in der 72. Minute ab. Dabei wurde Torhüter Pascal Weisgerber von dem Aufsetzer sichtlich überrascht. In der 75. Minute setzte Dennis Werner den Ball nur knapp über das Gästetor. Auf der Gegenseite verhinderte Torhüter Robin Adamczyk klasse eine Großchance des freistehenden Brandon Christiaan in der 83. Minute. TRAINERSTIMMEN Markus Knackmuß (SV Rietheim): "Sicherlich hatte die unnötige Niederlage ihre Gründe. Es begann schon beim 0:1. Danach hatten wir in der ersten Halbzeit in einer guten Phase unsere guten Torchancen. Da sind wir am Gästetorhüter gescheitert. Nach dem guten Start in die zweite Halbzeit und dem 1:1 habe ich dann bei den Gegentoren die Entscheidungen des Schiedsrichters nicht nach vollziehen können. Da lagen für mich eine Abseitsstellung und ein Handspiel zuvor vor." Nasser Alassani (DJK Donaueschingen II): "Wir fanden schnell in die Partie hinein und spielten nach dem frühen 1:0 sicher weiter. Dabei sind wir hinten auch kompakt gestanden. So konnten wir die Führung zur Pause gut verteidigen. Nach der Pause sind wir zunächst aus dem Rhythmus nach dem 1:1 gekommen. Haben uns dann wieder gefangen."

SV Rietheim: Adamczyk, Enders, Fischer, Werner, Tobias Groß, Schuhmacher, Neumann, Geiger, Sailer (63. Neininger), Stephan Groß, Knackmuß (68. Özden).

DJK Donaueschingen II: Weisgerber, Buckenberger, King, Geibel, Schedler, Warth (68. Christiaan), Müller (85. Szabo), Maier, Fritschi (78. Limberger), Gmeiner, Heitzmann.

Tore: 0:1 Warth (6.), 1:1 Geiger (49.), 1:2, 1:3 beide King (56., 57.), 1:4 Geibel (65.), 2:4 Geiger (72.).

Schiedsrichter: Fabrice-André Moosmann (Tennenbronn).

Zuschauer: 80.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.