Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Rangendingen behauptet Spitze

Von
Mit 6:2 watschte der SV Stetten den SV Erlaheim auf dessen Platz ab. Foto: Kara

Mit dem 4:1-Auswärtssieg beim abstiegsbedrohten FC Steinhofen hat der SV Rangendingen seinen ersten Tabellenplatz in der Bezirksliga Zollern erfolgreich verteidigt. "Ich bin zufrieden, unsere Leistung war in Ordnung. Mit zunehmendem Spielverlauf haben wir immer mehr Druck entfacht und sind in der Schlussphase zu vielen Chancen gekommen", blickt Rangendingens Spielertrainer Manuel Pflumm zurück. "Bis zur 70. Minute gab es auf diesem schwer zu bespielbaren Platz keinen großen Unterschied", zeigte sich der Steinhofener Spielertrainer Luigi Favella über weite Strecken der Partie mit der Leistung seiner Elf einverstanden.

Da der Tabellenzweite SG Heinstetten/Hartheim/Unterdigisheim mit 2:0 gegen Schlusslicht FC Winterlingen gewann, hat Rangendingen weiterhin einen Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger. Der Drittplatzierte TSV Harthausen, der den FC Hechingen knapp mit 4:3 schlug, liegt bereits acht Zähler hinter dem SVR. "Die SG ist richtig gut. Aber ich glaube es ist viel zu früh von einem Zweikampf zwischen uns und Heinstetten um den Titel zu sprechen. Es wird sich mit Sicherheit einiges im Verlaufe der Saison noch ändern. Mannschaften wie der SV Dotternhausen und der FV Rot-Weiß Ebingen werden in der Rückrunde sicherlich Gas geben", geht Pflumm auf die Tabellenkonstellation ein. "Meine Mannschaft hat Potenzial, und wir wissen auch was wir können und was nicht. Aber wir werden noch die ein oder andere Niederlage kassieren. Natürlich möchten wir da vorne bleiben, aber wenn es am Ende der fünfte oder sechste Platz wird, dann ist das auch kein Beinbruch", warnt Pflumm vor zu viel Euphorie.

Jahrelang war der SV Grün-Weiß Stetten ein Topteam im Bezirk Zollern, dreimal gelang sogar der Sprung in die Landesliga, ehe es aber gleich ein Jahr später wieder in die Bezirksliga zurück ging. Doch selbst in der Landesliga schlugen sich die Grün-Weißen immer achtbar. Auch die Spielzeiten 15/16 und 16/17 liefen mit den Plätzen fünf und drei ansprechend. Im Anschluss verabschiedeten sich aber einige verdiente Recken aus Stetten, und Neuaufbau war angesagt. In den beiden vergangenen Jahren, die auf den Rängen elf und zehn beendet wurden, lief es nur mäßig. Doch in dieser Saison scheinen die Grün-Weißen wieder durchzustarten. Nach dem 6:2-Kantersieg in Erlaheim befindet sich die Wuzig-Elf auf dem vierten Platz.

Stetten liegt damit vier Ränge und zwei Zähler vor dem Landesligaabsteiger SV Dotternhausen, der beim 2:3 gegen den FV Bisingen bereits seine sechste Saisonniederlage kassierte. Einen Punkt mehr als die Dotternhausener haben der FV Rot-Weiß Ebingen und der SV Gruol auf der Habenseite. Die Rot-Weißen schlugen vor heimischer Kulisse die SG Obernheim/Nusplingen II mit 2:1; Gruol gewann in Melchingen mit 3:2. Zwischenzeitlich lagen die Freihofkicker mit 1:2 zurück, doch Spielertrainer Denis Gonszcz (90.) und Christoph Haizmann (90+5.) drehten mit ihren späten Treffern die Begegnung. "Es war ein glücklicher Sieg für uns. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen", gesteht SVG-Spielleiter Matthias Illi ein. "In der ersten halben Stunde waren wir tonangebend und sind zu zwei guten Chancen gekommen. Doch im Anschluss haben wir längere Zeit nicht gut gespielt und waren zu weit weg vom Gegner. Erst die Einwechslung von Gonszcz hat wieder frischen Wind in unser Spiel gebracht, und wir haben gegen am Ende platte Melchinger wieder mehr gemacht", so Illi.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07433 901-829

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.