Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball SV Pfrondorf/Mindersbach sorgt für echten Knaller

Von
Der SV Althengstett II hat sich beim 1:2 gegen den GSV Maichingen gut geschlagen. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

Die Fußballer des A-Liga-Neulings SV Pfrondorf/Mindersbach haben in der 3. Runde des Bezirkspokals den Bezirksligisten SV Gültlingen im Elfmeterschießen geschlagen und damit das Achtelfinale erreicht.

SV Gültlingen – SV Pfrondorf/Mindersbach 4:6 (1:1, 1:1) nach Elfmeterschießen. Tore: 0:1 (15.) Burak Erbas; 1:1 (19.) Thomas Schechinger; 1:2 (51.) Vadim Gorbatschow; 2:2 (59.) Tobias Dengler. Tore im Elfmeterschießen: 3:2 Philipp Schweitzer; 4:2 Kevin Krause; 4:3 Robert Balukcic; 4:4 Igor Gorbatschow; 4:5 Burak Erbas; 4:6 Serhan Özkan. Der SV Gültlingen zeigte zwar die bessere Anlage als der Gegner und spielte bis zum gegnerischen Strafraum gefällig, es fehlte aber an der Durchschlagskraft, da die Pfrondorfer dem Favoriten mit einer sehr guten Defensivarbeit das Leben schwer machten. Der Führungstreffer der Gäste fiel allerdings unter gütiger Mithilfe von SVG-Schlussmann Linus Widmaier. Nach dessen Faustabwehr landete der Ball auf dem Kopf des Torschützen Burak Erbas. Im direkten Gegenzug traf Marcus Pflieger die Latte, und in der 19. Minute erzielte Thomas Schechinger per Abstauber das 1:1. Die Pfrondorfer Gegenstoßstärke zeigte sich beim 2:1, als die Gäste nach einem Eckstoß der Gültlinger blitzschnell umschalteten und den Torschützen Vadim Gorbatschow frei spielten. Doch der Gültlingen steckte nicht auf und kam erneut zurück. Tobias Dengler erzielte nur knapp zehn Minuten später den Ausgleichstreffer zum 2:2. Im Elfmetschießen scheiterte Philipp Tartsch am Pfrondorfer Schlussmann Mario Bozic. Luca Bukowski schoss über das Tor.

SG Ebhausen/Rotfelden – TSV Waldenbuch 2:3 (0:0). Tore: 0:1 (70.) Mark Schildt; 1:1 (71.) Konstantinos Vatsitses; 1:2 (73.) Mark Schildt; 2:2 (80./Elfmeter Konstantinos Vatsitses; 1:2 (73.) Mark Schildt; 2:2 (80./Elfmeter) Konstantinos Vatsitses; 2:3 (88./Elfmeter) Mark Schildt. In der torlosen ersten Hälfte war es ein ausgeglichenes Spiel zwischen dem B-Ligisten aus Ebhausen und dem A-Ligisten Waldenbuch. Erst spät fielen die Tore. Mark Schildt war mit drei Treffern Spieler des Abends. Die Platzherren gaben sich zu keiner Zeit auf, glichen zweimal aus, doch der entscheidende Waldenbucher Treffer in der 88. Minute fiel zu spät, um erneut zurückzukommen. SV Deckenpfronn – SF Gechingen 1:0 (1:0). Tor: 1:0 (39.) Marvin Wolf. Besonderes Vorkommnis: Rote Karte (73./Gechingen. Das Duell der beiden Bezirksligisten war lange offen. Für den alles entscheidenden Treffer zugunsten der Platzherren aus Deckenpfronn sorgte Marvin Wolf eine gute Viertelstunde vor dem Abpfiff.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.