Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Erlaheim macht Aufstieg perfekt

Von
In der Verlängerung siegte der SV Erlaheim mit 4:3. Foto: Kara

Relegation zur Bezirksliga Zollern: TSV Benzingen – SV Erlaheim 3:4 n. V. (1:2/3:3). Im dritten Anlauf hat es geklappt: In einem dramatischen Spiel hat der SV Erlaheim mit einem 4:3-Erfolg gegen den TSV Benzingen den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft.

Die rund 700 Zuschauer auf dem Sportgelände in Endingen erlebten dabei eine Partie, die an Spannung nicht zu überbieten war. Den besseren Start erwischte der Vizemeister der Kreisliga A1:Erlheim war von Beginn an hellwach und erspielte sich gleich zu hochkarätige Chancen durch Timo Welte (2./5.). Doch der dritte Versuch saß dann: mit zwei Pässen hebelte Erlaheim die Benzinger Abwehr aus, Fabio Müller bediente Welte, der die Eichberg-Kicker mit 1:0 (8.) in Führung brachte. In der Folge erspielte sich der a-Ligist weitere hochkarätige Gelegenheiten, ließ diese aber liegen.

Dafür schlug Benzingen eiskalt zurück: Spielertrainer Stefan Bach schaltete nach einem Abspielfehler des SVE blitzschnell um und bediente Jan Kempf, der zum 1:1-Ausgleich (31.) einschoss. Aber die Freude währte nicht lange, denn im Gegenzug brachte Fabio Müller mit dem 2:1 Erlaheim erneut in Front. Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war es zunächst wieder Erlaheim, das die Akzente setzte, und als Rico Müller nach Zuspiel von Bruder Fabio Müller auf 3:1 (56.) erhöhte, schien die Partie gelaufen.

Doch weit gefehlt, denn Benzingen zeigte Comeback-Qualitäten. Franz Hahn verkürzte per Freistoß auf 2:3 (73.) und küsste seine Mannschaft so aus dem "Dornröschen-Schlaf", während Kräfte bei Erlaheim nachließen. Prompt hieß es nach einem Abwehrfehler des SVE, den Patrick Draskovic nutzte, 3:3 (79.). Benzingen hatte den Ausgleich geschafft und drängte nun gar auf die Führung. Aber es blieb nach 90 Minuten beim 3:3, und so ging es in die Verlängerung.

Dort hatte zunächst der TSV die Chance zum Sieg, doch Marco Schneider nagelte den Ball ans Lattenkreuz (97.). Auch danach schien Benzingen dem Sieg näher als die Eichberg-Kicker. Bis zur 114. Minute: Da zirkelte der eingewechslte Jens ruf einen Eckball auf den zweiten Pfosten des Benzinger Tores, wo Kevin Bosch blank stand und den Ball zum 3:4 unter die Latte donnerte. Fünf Minuten hatte Erlaheim danach zu überstehen, und dann war Jubel pur angesagt.

TSV Benzingen: P. Bach; Kuschewski, Elegban (25. Schneider), Stauß (54. Binder), Bieger, Pawtowski (102. Gaiser), Hocheder (61. Cuviello), Kempf, Draskovic, S. Bach, Hahn.

SV Erlaheim: Schnitzler; Joos, R. Hirth, Binanzer, Bosch, Holderied, F. Müller (119. J. Hirt), Ott, R. Müller, Eith (102. Ruf), Welte.

Tore: 0:1 Welte (8.), 1:1 Kempf (31.), 1:2 F. Müller (33.), 1:3 R. Müller (56.), 2:3 Hahn (73.), 3:3 Draskovic (79.), 3:4 Bosch (114.).

Schiedsrichter: Christian Cretnik (Haiterbach).

 

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading