Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SV Dotternhausen siegt im Derby

Von
Daniel Zobel (grünes Trikot) hier im Zweikampf mit Nico Heckendorf schoss den SV Dotternhausen zum Sieg. Foto: Kara

Der SV Dotternhausen hat mit einem 1:0 (0:0)- Auswärtssieg im Derby beim TSV Straßberg dicke Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geholt. Das Tor des Abends für die Gäste erzielte Daniel Zobel in der 76. Minute.

Auf einem guten Niveau ging der Lokalkampf am Freitagabend zwischen dem TSV Straßberg und dem SV Dotternhausen vor 250 Zuschauern im Schmeien-Stadion über die Bühne.

In der ersten, auf beiden Seiten sehr chancenarmen Halbzeit hatten die Straßberger wesentlich mehr Spielanteile als die Gäste aus Dotternhausen und besaßen auch die einzige große Tormöglichkeit. In der 33. Minute landete das Leder bei Straßbergs bestem Saisontorschützen Daniel Holzmann, der bei seinem Abschluss jedoch am glänzenden SVD-Schlussmann Christian Baasner scheiterte. Dotternhausen setzte im ersten Durchgang seinen Fokus auf die Defensive und kam nur vereinzelt gefährlich vor den gegnerischen Kasten, gute Möglichkeiten des Aufsteigers waren im ersten Durchgang von daher Mangelware.

In den zweiten, relativ ausgeglichenen 45 Minuten kamen die Dotternhausener besser in Schwung, sie übernahmen zeitweise sogar das Kommando auf dem Feld und hatten etwas mehr Ballbesitz als die Elf von Trainer Oliver Pfaff. Die Straßberger suchten nun ihr Heil im Konterspiel, und sie kamen bei einem ihrer gefährlichen Gegenstöße auch aus aussichtsreicher Position zum Abschluss. Außerdem traf Christoph Müller bei einem Angriff der Platzherren in der 70. Minute die Latte. Im Gegenzug bot sich Daniel Zobel, der zuvor das Leder schulbuchmäßig angenommen hatte, die große Gelegenheit zur Führung für den SVD – sein Schuss aber wurde noch abgeblockt.

Die beste Gelegenheit hat der SV Dotternausen in der 74. Minute und prompt landete das Leder im gegnerischen Kasten. Zobel wurde mit einem Steilpass exzellent freigespielt, und der Angreifer setzte den Ball über den Innenpfosten in die Straßberger Maschen. Zobel war erneut der auffälligste Dotternhausener Offensivspieler und hatte in der 80. Minute eine weitere gute Torchance, allerdings zischte sein Schuss aus 20 Metern knapp über das Ziel.Am Ende blieb’s beim 1:0 für den Aufsteiger, der damit im Kampf um den Klassenerhalt einen dicken "Dreier" mit nach Hause nahm und zumindest vorübergehend nur noch einen Punkt Rückstand zum rettenden Ufer hat. Der Tabellensechste Straßberg wird die Niederlage verschmerzen können.

TSV Straßberg: C. Kleiner; N. Heckendorf, Beyer, M.-P. Kleiner, Kosic, Altinsoy (72. Plaumann), Balci, Seßler (82. Wiedmann), Hahn, Holzmann, Müller.

SV Dotternhausen: Baasner; Kath, Hoch (46. Karrer), Scherer, Zobel (90. Cikos), Schairer, Lorch, Rontke (86. Dett), Hauser (76. Meyer), Mauz, Schnekenburger.

Tor: 0:1 Zobel (74.).

Schiedsrichter: Jan Streckenbach (Dettingen/Erms).

Zuschauer: 250

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.