Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball SV Althengstett II gewinnt das Derby

Von
Hier konnte Althengstetts Spielertrainer Daniel Sajko (links) noch aufgehalten werden, beim Tor zum 2:0 jedoch nicht. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

Nach dem 1:1 im Hinspiel hat das Hengstetter Derby in der Kreisliga A1 dieses Mal einen Sieger gefunden: Der SV Althengstett II hat durch Tore von Omar Baghdadi und Spielertrainer Daniel Sajko den TSV Neuhengstett geschlagen.

Noch ein paar Treffer mehr als beim 2:0-Sieg des SV Althengstett im Derby gegen den TSV Neuhengstett bekamen die Zuschauer in Möttlingen zu sehen.

TSV Neuhengstett – SV Althengstett II 0:2 (0:0). Tore: 0:1 (50.) Omar Baghdadi; 0:2 (90.) Daniel Sajko. Die Althengstetter übernahmen von Beginn an die Initiative, blieben aber in der relativ chancenarmen ersten Halbzeit ohne Treffer. Einmal landete der Ball am Neuhengstetter Pfosten. Im zweiten Durchgang war mehr Feuer in der Partie. Direkt nach Wiederanpfiff fischte Althengstetts Schlussmann Fabian Flik einen Kopfball von Yanik Flad aus der Ecke. In der 50. erzielte Omar Baghdadi nach einem Konter die Führung. In der Schlussminute setzte Althengstetts Spielertrainer Daniel Sajko einen Freistoß aus 18 Metern in die Maschen. TSV Möttlingen – SV Breitenberg/Martinsmoos 5:6 (5:4). Tore: 0:1 Sergej Golubkow (8.); 0:2 (9.) David Roller ; 1:2 (9.) Christian Wohlgemuth; 2:2 (11.) Marcel Fricker; 3:2 (16.) Marcel Fricker; 4:2 (23.) Tobias Blank; 4:3 (27.) Ralf Fenchel; 5:3 (29.) Tobias Blank; 5:4 (39.) Ralf Fenchel; 5:5 (48.) Sergej Golubkow; 5:6 (86.) Sergej Golubkow. Der SV Breitenberg/Martinsmoos hatte in einem 90-minütigem Schlagabtausch das Glück auf seiner Seite. Beide Hintermannschaften wurden mit den immer wieder lang geschlagenen Bällen kalt erwischt. Breitenberg führte bereits nach neun Minuten mit 2:0. Doch im direkten Gegenzug verkürzte Möttlingens Torjäger Christian Wohlgemuth auf 1:2. Zwei Minuten später glich Marcel Fricker aus. Er brachte die Möttlinger auch in Führung. Bis zum Seitenwechsel erzielten beide Teams jeweils zwei weitere Treffer, so dass es nach einer fulminanten ersten Halbzeit 5:4 für Möttlingen stand. Auch im zweiten Durchgang blieb die Schlagzahl hoch. Es traf aber nur noch Breitenberg, in Person von Spielertrainer Sergej Golubkow (48./86.) SF Gechingen II – TSV Wildberg 3:0 (1:0). Tore: 1:0 (9.) Manuel Potemke; 2:0 (67.) Cedric-Paul Schmid; 3:0 (75.) Pascal Buyer. Nach einer kurzen Abtastphase brachte der inzwischen stürmende Torhüter Manuel Potemke die Gechinger mit 1:0 in Führung. Die Wildberger konnten das Leder nach einem Eckball nicht klären. Die Gechinger hatten das Geschehen im Griff und nach einer weiteren Standardsituation erhöhte Cedric-Paul Schmid auf 2:0. Acht Minuten später setzte Pascal Buyer mit einem sehenswerten Tor per Fallrückzieher den Schlusspunkt. Die anschließenden Versuche der Wildberger, mit langen Bällen und über die Außen zum Erfolg zu kommen, blieben erfolglos.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.