Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Superserie geknackt – Tabellenführung dennoch verteidigt

Von
Die offensiv ausgerichteten Nagolder machten ein gutes Spiel, vergaßen allerdings das Tore schießen. Foto: Sternad Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

VfL Nagold – SV Böblingen 1:2 (0:0). Die Superserie der Nagolder U19-Fußballer in der Verbandsstaffel Nord ist geknackt.

Zehn Spiele in Folge hatte die Mannschaft von Trainer Max Bergemann-Gorski in Folge gewonnen. Am letzten Spieltag der Hinrunde hat es die Nagolder jetzt doch das dritte Mal in dieser Saison erwischt.

Die Nagolder sind dennoch inoffizieller Herbstmeister, da der direkte Verfolger, die TSG Backnang, beim abstiegsgefährdeten TSV Pflugfelden ebenfalls eine nicht einkalkulierte Niederlage hinnehmen musste.

"Eigentlich hat heute alles gestimmt, wir haben nur die nötigen Tore nicht geschossen. Chancen dazu hatten wir zuhauf, resümierte Max Bergemann-Gorski die 90 Minuten gegen die Böblinger.

"Ich war mit der Leistung, der Art, wie sich die Mannschaft auf dem Platz präsentiert und wie sie gekämpft hat, voll zufrieden", so der VfL-Trainer. "Wir hatten auch eine Menge klarer Möglichkeiten, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Vielleicht war das sogar das Beste Spiel, das wir in dieser Runde gemacht haben. Leider sind wir für den Aufwand nicht belohnt worden. Wenn wir zur Pause 3:0 führen, dann kann sich bei den Böblingern auch keiner beschweren."

Nach der torlosen ersten Hälfte, in der die Nagolder deutlich tonangebend waren, gingen die Gäste aus Böblingen nach knapp einer Stunde in Führung. "Die haben gemerkt, dass sie das Spiel gewinnen können und sich anschließlich reingehängt." Nach dem zweiten Böblinger Treffer (70.), einem abgefälschten Freistoß, war die Begegnung fast schon gelaufen.

Jonathan Stockinger schaffte in der Schlussphase zwar noch den Anschlusstreffer, die dritte Niederlage seiner Mannschaft konnte er damit jedoch auch nicht mehr verhindern.

"Es ist natürlich schade, dass wir es verpasst haben unseren Vorsprung auf die Backnanger zu vergrößern, aber diese Niederlage wirft uns bestimmt nicht um. Die Mannschaft hat eine tolle Entwicklung genommen, und daran wollen wir noch weiter arbeiten." VfL Nagold: Lars Großmann, Stephan Sautter, Jonathan Stockinger, Philipp Schäuble, Chris Wolfer, Elias Bükle, Walter Vegelin, Konrad Sautter, Ahmad Allaham 61. Kujtim Berisha), Heinrich Vegelin, Simin Opardija 76. Julian Sinz). Tore: 0:1 (58.) Till Fabisch; 0:2 (70.) Labinot Dodoli; 1:2 (81.) Jonathan Stockinger. Besonderes: Rote Karte (90./SV Böblingen).

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading