Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Stefan Pröll setzt auf effiziente Kompaktheit

Von
Ralf Jauch, der Vorsitzende des SV Geisingen, begrüßt mit Mario Köhler, Arndt Dietrich und Trainer Stefan Pröll (von links) drei Neuzugänge für die kommenden Saison. Foto: Hans Herrmann Foto: Schwarzwälder Bote

Unter dem neuen Trainer Stefan Pröll (zuletzt VfR Stockach) aus Villingen sieht sich der Landesliga-Absteiger SV Geisingen für seinen Neuanfang in der Bezirksliga gut aufgestellt. Der 36-jährige Villinger Stefan Pröll leistete in den vergangenen zwei Jahren beim VfL Stockach als Spielertrainer in der Landesliga erfolgreiche Arbeit. Mit effizienter Kompaktheit will er die Geisinger Mannschaft zurück in die Erfolgsspur bringen. Den Begriff "sofortiger Wiederaufstieg" möchte man bei den Geisingern jedoch als Saisonziel nicht in den Mund nehmen – aber eine gute Rolle soll das Team in der Bezirksliga schon spielen.

Stefan Pröll erwartet im Kampf um die vorderen Plätze ein dichtes Gedränge. "Sechs bis sieben Mannschaften können sich ausrechnen, vorne mitzuspielen. Dazu wollen wir auch zählen", blickt der Coach nach vorne.

Bisherige Leistungsträger wie Johannes Amann, Torjäger Luca Arceri oder das hoffnungsvolle Eigengewächs Simon Federle blieben. Zwei Neuzugänge kamen mit Arndt Dietrich (eigener Nachwuchs) sowie Mario Köhler (SV Immendingen).

Nicht mehr dabei sind Isa Sabuncuo (FC Bad Dürrheim), Celil Begit und Luca Öhler (beide Hattinger SV) sowie Fatih Verep (FC 08 Tuttlingen).

"Wir setzen in Zukunft verstärkt auf die eigene Jugend. Wir wollen unsere Nachwuchsspieler gezielt an unsere erste Mannschaft heranführen", stellt der Vorsitzende Ralf Jauch klar. Er zeigt sich hinsichtlich der neuen Saison zuversichtlich.

Coach Stefan Pröll ist fest davon überzeugt, dass seine Mannschaft viel Potenzial hat. "In der Vorbereitungszeit wollen wir unsere mannschaftliche Geschlossenheit stabilisieren", blickt der Trainer nach vorne. Allerdings fällt aktuell das verletzte Stürmertalent Fabian Federle aufgrund von Achillessehnenproblemen in der Vorbereitung aus. Er hofft aber, in den ersten Pflichtspielen wieder dabei zu sein. Die Geisinger starten am Sonntag, 24. August, daheim gegen den FC Königsfeld.

Eine Testpartie haben die Geisinger bereits absolviert: Gegen den württembergischen Landesligisten SV Zimmern gab es eine 0:5-Niederlage, die aber Stefan Pröll aufgrund des frühen Vorbereitungszeitpunkts nicht überbewerten möchte. Weitere Testspiele: Donnerstag, 18. Juli: daheim gegen TSV Singen. Sonntag, 21. Juli: gegen FV Rottweil (Austragungsort wird noch festgelegt). Samstag, 29. Juli: beim SV Seedorf. Samstag, 3. August: beim FC Bodman-Ludwigshafen, Samstag, 10. August: daheim gegen FC Schonach. Samstag, 17. August: daheim gegen CFE Singen.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.