Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Start bei 20. Ausgabe von Empfinger Hallencup

Von
Die Fußballer aus Gruol (in Schwarz) ließen Heselwangen keine Chance. Foto: Fritsch

Die 20. Ausgabe des Empfinger Hallencups hat am Dienstagabend auch für die Aktiven begonnen. 20 Spiele sind bereits über die Bühne gegangen –­ und die ersten Zwischenrundenteilnehmer stehen fest.

Nachdem Bürgermeister Ferdinand Truffner, der zweite Vorsitzende Matthias Sauter und Sportkreispräsident Alfred Schweizer den Anstoß ausgeführt hatten, startete der 20. Empfinger Hallencup pünktlich mit der Gruppe 1, in der mit der SG Rohrdorf/Eckenweiler der einzige Vertreter des hiesigen Bezirks vertreten war.

Torreicher Auftakt

Im ersten Match gab gleich die U23 des Regionalligisten TSG Balingen seine Visitenkarte ab, geriet aber durch einen Torwart-Treffer von Rangendingens Rosenau in Rückstand –­ am Ende stand ein torreiches 3:3. Im ersten Match der Gruppe 2 griff der hiesige Bezirksligist SGM Felldorf/Bierlingen­ – mit Spielmacher Lukas Baur im Kasten – gegen den letztjährigen Finalisten SV Hirrlingen in das Turnier ein und unterlag durch einen Last-Minute-Treffer knapp mit 2:3.

Im nachfolgenden Spiel verhalfen gleich zwei unglückliche Eigentore der SpVgg Freudenstadt gegen Leidringen zu einem knappen 2:1-Erfolg. Ein reines Bezirksliga-Duell gab es in Gruppe 2 zwischen der SGM Felldorf/Bierlingen und dem VfR Sulz. Hier setzte sich Sulz trotz des zweiten Turniertreffers von Keeper Lukas Baur knapp mit 2:1 durch.

Beim 3:1-Erfolg über den SV Rangendingen schossen für Gruol mit Dennis Gonszc und Björn Sieber übrigens zwei ehemalige Spieler der SG Empfingen die Tore.

Enge Begegnungen

Äußerst spannend machten es die Hirrlinger bei ihrem dritten Spiel gegen Sulz – denn da stand es noch eine Minute vor Spielschluss 2:2. Doch mit der Schlusssirene erzielte Marco Hartmann den Siegtreffer für Hirrlingen. Zuvor war der erste Zehnmeter fällig geworden, den der Sulzer Moritz Haible versenkte.

Eine klare Angelegenheit war hingegen das 5:0 der Felldorfer gegen Leidringen. Die SGM schnappte sich damit zwischenzeitlich den zweiten Platz in der Tabelle – damit begann das Bibbern, wie die letzten Partien der Gruppe 2 ausgehen würden. Am Ende sollte es für Rang drei reichen. Damit müssen sich die Spieler der SGM Felldorf/Bierlingen weiter in Geduld üben und hoffen, zu den vier besten Gruppendritten zu zählen.

Heselwangen blieb in der Gruppe 1 derweil gänzlich ohne Sieg, kam gegen den SV Rangendingen jedoch wenigstens noch zu drei Treffern.

Die SG Rohrdorf/Eckenweiler kämpfte in ihrem Abschlussspiel gegen die Balinger U23, ging sogar gleich zu Beginn in Führung. Doch Balingen glich aus, drehte das Spiel. Zweimal glich Rohrdorf im Anschluss noch aus, beim Stand von 3:3 musste das Spiel jedoch einige Minuten unterbrochen werden: Der Balinger Samed Güngör ging in höchstem Tempo dem Ball nach, rasselte mit einem Rohrdorfer zusammen und prallte an die Bande. Er musste abtransportiert werden. Es blieb im Anschluss beim 3:3 – und damit sicherte sich die SG Rohrdorf/Eckenweiler – punktgleich mit Rangendingen auf Rang drei – als Gruppenzweiter hinter der U23 der TSG Balingen einen Platz in der Zwischenrunde.

In der Gruppe 2 schnappte sich der SV Hirrlingen souverän mit vier Erfolgen den Gruppensieg. Zudem hat die SpVgg Freudenstadt das Ticket für Samstag gelöst.

Gastgeber greift ein

Am heutigen Mittwoch, erneut ab 18.30 Uhr, greifen die Gastgeber der SG Empfingen I ins Geschehen ein. Zudem werden der FC Holzhausen II und die SG Vöhringen ums Weiterkommen kämpfen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.