Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Spvgg-Spielleiter kritisiert Mini-Staffel

Von
Nur 20 Spieltage dauert die Saison der Staffel 2 der Kreisliga B, die am vergangenen Wochenende mit lediglich elf Vereinen den Spielbetrieb aufgenommen hat. Foto: Kraushaar

Es ist ein kurzes Vergnügen: Nur 20 Spieltage dauert die Saison der Staffel 2 der Kreisliga B, die am vergangenen Wochenende mit lediglich elf Vereinen den Spielbetrieb aufgenommen hat. Deutliche Kritik an dieser Mini-Staffel äußerste Jörg Mast, Spielleiter der Spvgg Bad Teinach-Zavelstein, bereits in der Sommerpause beim Staffeltag in Emmingen. Wir haben uns zum Saisonbeginn mit ihm noch einmal über das Thema unterhalten.

Herr Mast, seit vergangenem Wochenende rollt in der Kreisliga B wieder der Ball. Wie viel Lust haben Sie auf diese Saison?

Lust habe ich eigentlich immer. Wir wollen ja auch wieder in der Tabelle vorne angreifen. Natürlich ist da der Hintergrund Mini-Staffel. Wenn man da ein Spiel verbockt, kann man das nur relativ schwer reparieren, wenn man nur so wenige Spiele hat.

Beim Staffeltag in Emmingen haben Sie deutliche Kritik an der Staffeleinteilung geübt und gesagt, dass man in einer Liga mit nur elf Vereinen sportlich und wirtschaftlich unter dem Existenzminimum bewege.

Sportlich ist das grenzwertig, aber auch finanziell. Wenn man sich die Staffel 5 der Kreisliga B anschaut, in der die zweiten Mannschaften der Bezirksliga spielen –­ die spielen halt mit 15 Vereinen und haben acht Spiele mehr. Das ist bei uns fast eine halbe Saison. Ich finde das nicht fair. Die Vereine aus der Kreisliga A wurden im Vorfeld angeschrieben wegen Änderungen, und wir in den Staffeln 1 und 2 der Kreisliga B werden vor vollendete Tatsachen gestellt. Ich fühle mich da als Verein zweiter Klasse.

Warum trifft Sie eine kleine Liga wirtschaftlich?

Wir bewirten unser Sportheim selber, sind auf die Einnahmen angewiesen. Wir Vereine brauchen jeden Euro und da tun uns drei oder fünf Heimspiele weniger pro Saison richtig weh.

Würden Sie sich wünschen, dass Vereine aus der Staffeln 5 und 3 in die Staffeln 1 und 2 umgesiedelt werden?

Ja, das ist mein Vorschlag. Es gibt doch bestimmt in den Staffeln 5 und 3 Mannschaften, die in richtiger Konkurrenz spielen wollen, also in den Staffeln 1 und 2. Die wollen nicht in der Staffel 3 Zweiter werden, die Relegation herschenken und nicht aufsteigen, sondern lieber in der Staffel 1 oder 2 Fünfter oder Sechster werden und dafür richtig gefordert werden.

Ist denn der sportliche Wert wirklich größer, wenn zweite Mannschaften in die Staffeln 1 oder 2 kommen, die eigentlich gar nicht mithalten können? Während der vergangenen Saison haben sich der TSV Altensteig II und der SV Schönbronn II deshalb ja abgemeldet.

Das ist natürlich auch eine Frage, wie diese Mannschaften überhaupt zu uns in die Staffel gekommen sind. Altensteig und Schönbronn spielen ja schon mit der ersten Mannschaft nur in der Kreisliga B. Wenn die dann auch noch ihre zweiten Mannschaften in Konkurrenz laufen lassen...

Hat der Bezirk inzwischen auf Ihre Kritik reagiert?

Ja. Es gibt jetzt einen Fragebogen, bei dem unter anderem gefragt wird, ob man dafür ist, die Staffel 3 wieder in eine Reserveliga umzuwandeln. Die B3 ist für mich ohnehin eine Mogelpackung und Wettbewerbsverzerrung. Wenn nur der aufsteigt, dessen Erste aus der Kreisliga A absteigt, finde ich das sportlich verwerflich.

Ist dieser Fragebogen die Reaktion, die Sie sich erwünscht haben?

Ja. So bekommt der Bezirk auch Feedback von anderen Vereinen.

Was müsste aus Ihrer Sicht der nächste Schritt sein?

Ich gehe davon aus, dass es einen Infoabend oder so etwas in der Art geben wird. Im Prinzip wollen wir ja nur gleichbehandelt werden – aber das sehe ich momentan nicht gegeben

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.