Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SpVgg. Oberndorf mit neuem Konzept

Von
Gut aufgestellt für die neue Saison sieht man sich bei der SpVgg Oberndorf. Von links: Kevin Vurusic (Co- und Spielertrainer), Daniel Luis Sanchez, Michael Franchini (Vorstand Sport), Michael Höhe, Philipp Gäckle und Michael Letai (Spielertrainer). Foto: Frei

Nachdem die vergangenen zwei Spielzeiten eher enttäuschend für die SpVgg Oberndorf verlaufen sind, hat die sportliche Leitung um Michael Franchini, Vorstand Sport, die Corona-Pause intensiv für eine ausführliche Analyse genutzt. Im Zuge dessen wurde ein neues Konzept entwickelt und der Vorstand hat sich sich für ein grundlegendes Umdenken entschieden.

"Nach intensiven Gesprächen sind wir sehr froh darüber, dass es uns gelungen ist, ein neues Trainerteam präsentieren zu können, welches sich voll und ganz mit dem neuen Projekt identifiziert. Der Kader wurde umgekrempelt", erklärt Mili Fejzagic, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der SpVgg. Fejzagic weiter: "Wir sind uns sicher, dadurch die Weichen für eine erfolgreiche Saison gestellt zu haben, die sportlichen Erfolg mit sich bringt und vor allem die Außendarstellung der SpVgg Oberndorf positiv beeinflusst."

Nachdem die Kaderplanung nun abgeschlossen ist, kann der Verein durchaus positiv in die neue Runde blicken. "Nach vielen guten und konstruktiven Gesprächen, ist es uns gelungen mit Michael Letai (Coach und Spielertrainer) und Kevin Vurusic (Co-Trainer) ein sehr ambitioniertes Trainerteam für die neue Saison zu präsentieren", so Mili Fejzagic.

Für Michael Letai (34) ist es die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Er hatte diesen Posten bereits einmal inne und die Bilanz mit dem damaligen souveränen Aufstieg in die Kreisliga A sowie dem darauffolgenden Klassenerhalt kann sich sehen lassen. Eine der wichtigsten Komponenten neben seiner großen Verbundenheit zu der SpVgg Oberndorf, sei seine hohe sportliche und menschliche Kompetenz, schätzt man Letai bei der Spielvereinigung. Die vergangenen Jahre verbrachte er als Spieler beim FV 08 Rottweil (Landes- und Bezirksliga) und wird auch bei seinem neuen/alten Verein als Spieler seine Erfahrung und Qualität einbringen.

Kevin Vurusic (25) bleibt der SpVgg Oberndorf als spielender Co-Trainer erhalten, "worüber wir sehr froh sind. Er kann uns durch seine sportliche Qualität auf und neben dem Platz enorm weiterhelfen. Als ehemaliger Landesligaspieler (VfB Bösingen) bringt er enorme Erfahrung mit und ist dabei im besten Fußballalter", so Mili Fejzagic, der anfügt: "Die Vereinsführung ist sich sicher, dass man mit diesen beiden Spielertrainern hervorragend aufgestellt ist."

Auch in Sachen Neuzugänge hat sich einiges getan. "Mit Michael Höhe (28) ist es uns gelungen, den letztjährigen Top-Stürmer der Kreisliga A zu verpflichten. Er kehrt von der SGM Böhringen/Dietingen zurück in die Neckarstadt", freut sich Fejzagic.

Hoffnungsvolle Neuzugänge sorgen für viel Optimismus

Die vergangenen Jahre war Hölle sehr erfolgreich auf Torejagd für die Spielgemeinschaft und hat sowohl in der Bezirksliga als auch in der Kreisliga A eine hervorragende Torquote vorzuweisen. "Von ihm erhoffen wir uns nicht nur eine Vielzahl an Toren, sondern auch, dass er seine Erfahrung an das gesamte Team weitergibt. Ohne Frage sind wir sehr glücklich darüber, dass uns dieser Coup gelungen ist und er in seine alte Heimat zurückgekehrt ist", sagt Mili Fejzagic.

Auch Neuzugang Philipp Gäckle (26) ist ein bekanntes Gesicht im Bezirk, der seine Offensivqualitäten unter anderem bei der SpVgg Bochingen und dem VfB Bösingen unter Beweis stellte. "Wir sind besonders froh darüber, dass es uns gelungen ist ihn zu einer Rückkehr zu seinem Jugendverein zu bewegen, da er nicht nur spielerisch, sondern auch menschlich, eine große Verstärkung für unser Team darstellt", betont Mili Fejzagic.

Dritter im Bunde ist Daniel Luis Sanchez (35). Der "Oldie" unter den Neuzugängen war in der Vergangenheit schon einmal sehr erfolgreich auf Torjagd für die SpVgg Oberndorf (Kreisliga A). Zuvor hat er einige Jahre für den SV Beffendorf gespielt und überzeugt. Nachdem Sanchez seine Kickschuhe vor ein paar Jahren an den Nagel gehängt hatte, konnte er nun zu einem Comeback bewegt werden.

"Schon im ersten Training konnte man sehen, dass er nichts verlernt hat. Er ist ein positiver Typ mit immenser Erfahrung und einem großen Spielverständnis. Er wird den übrigen Spielern in ihrer Entwicklung weiterhelfen und als ›Schlitzohr‹ sicher ein sehr unangenehmer Spieler für die gegnerische Defensive sein", sieht Fejzagic das besondere Potenzial in Daniel Sanchez. Somit blickt Michael Franchini optimistisch in die kommende Spielzeit. "Mit der neuen sportlichen Ausrichtung und dem aktuellen Kader sind wir bestens für die neue Saison gewappnet und davon überzeugt, dass wir eine starke Runde 2020/21 spielen werden."

Artikel bewerten
2
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.