Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Spielabbruch in Bad Dürrheim

Von
Nach einem Zusammenprall zweier Spieler musste der Rettungswagen kommen. Foto: Morat

Ein Tag, in dem der Fußball nur noch Nebensache ist. In der letzten Aktion der Partie des FC Bad Dürrheim gegen den SV Geisingen vor dem Pausenpfiff prallen Geisingens Stürmer Antonio Zubcic und Bad Dürrheims Torhüter Moritz Karcher zusammen. Beide gehen zu Boden, der Geisinger bleibt jedoch länger liegen, die Gesten der herbeigeeilten Mitspieler lassen Schlimmes ahnen.

Mittlerweile sind Betreuer auf dem Platz. Aus dem benachbarten Minara eilt sogar der Bademeister zum verkrampft und blutend auf dem Boden liegenden Spieler. Minuten des Bangens gehen vorbei, dem Bademeister gelingt es die Zunge des total verkrampften Spielers herauszuholen und weitere Ersthilfe zu leisten.

In Minutenabstand sind der Rettungswagen und der Notarzt per Hubschrauber auf dem Sportplatz. Weitere Minuten vergehen, bis der Rettungswagen dann mit dem Verletzten das Sportgelände verlässt. Positiv bemerken viele, dass der Notarzt nicht mit im Rettungswagen fährt. Alle Anwesenden hoffen, dass der Betroffene wieder Gesund wird.

Der Fußball rückt in diesem Moment in den Hintergrund und das Spiel wurde dann richtigerweise vom Schiedsrichter Martin Wilke abgebrochen. Nun wird es wiederholt werden müssen, bis dahin wird Antonio Zubcic hoffentlich wiedergenesen sein.

Fotostrecke
Artikel bewerten
38
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.