Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Sieg würde die Zukunft einläuten

Von
Schonachs Top-Stürmer Gildas Asongwe (rechts) möchte auch das Duell mit Überlingens Torjäger Marc Kuckowski für sich entscheiden. Foto: Gerd Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

FC Schonach – FC Überlingen (Mittwoch, 19 Uhr). Mit einem Sieg gegen den Tabellenneunten aus Überlingen möchte der FC Schonach (11./35) im Nachholspiel am Mittwochabend – in seiner viertletzten Saisonpartie – alles klar für den Klassenerhalt machen. "Wir könnten dann auch mit einem guten Gefühl am Sonntag nach Hilzingen fahren, hätten den ganz großen Druck nicht mehr", weiß Schonachs Trainer Alex Fischinger. Im Hinspiel entführte er mit seinem Team am 1. November aus Überlingen einen 4:2-Sieg.

Personell könnte sich im Heimspiel gegen Überlingen die in den vergangenen Wochen sehr angespannte Lage bei den Teutonen wieder entspannen. Alex Fischinger hofft auf mehr Optionen. So kehrt zum Beispiel wohl Elvin Kljasic rechtzeitig aus seiner Heimat Kroatien zurück.

Die Überlinger waren vor der Saison weiter vorne in der Tabelle erwartet worden. Stattdessen sind sie mit 36 Punkten vor den letzten vier Rundenpartien noch nicht in Sicherheit. Herausragend bei den Seehasen ist weiterhin der regionalliga-erfahrene Torjäger Marc Kuckowski mit 18 Treffern. Drei Tore weniger erzielte bislang Schonachs Top-Stürmer Gildas Asongwe. Die Partie sieht sicher auch das Duell der beiden Torjäger im Mittelpunkt.

Alex Fischinger hofft, "dass wir an unsere gute Teamleistung, die wir beim 2:1 gegen Neustadt vor einer Woche zeigten, nun anknüpfen können. Wir werden gegen Überlingen nach vorne spielen, denn wir sollten unbedingt gewinnen", zeigt es der Schonacher Trainer auf. Er geht aber auch davon aus, dass sich Überlingen nicht nur auf eine kompakte Defensive verlassen wird. "Auch sie brauchen ja noch zumindest einen Sieg und werden gegen uns nicht nur reagieren wollen."

Ein Sieg würde die Schonacher Zukunft – sprich die finalen Planungen für die neue Landesliga-Saison – einläuten. Alex Fischinger erklärt genau, was dahinter steckt. "Wir haben bereits mit einigen potenziellen Neuzugängen gesprochen. Diese kommen aber nur, wenn wir drinbleiben." Einige der Kandidaten werden deshalb auch gegen Überlingen ihr mögliches neues Team unter die Lupe nehmen.

Abhängig vom Klassenerhalt ist auch die Frage, ob Martin Hettich als Co-Trainer weitermacht. "Ich würde sehr gerne mit ihm weiterarbeiten. Nur in der Bezirksliga sind vielleicht aus Sicht des Vereins zwei Trainer nicht notwendig", so Alex Fischinger.

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.