Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Sechster Auswärtssieg soll her

Von
Das Hinspiel gegen Weingarten gewann der FC 07 Albstadt mit 3:0. Und auch am Samstag in Oberschwaben streben die Nullsiebener drei Punkte an. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

SV Weingarten – FC 07 Albstadt (Samstag, 15 Uhr, Linderhofstadion, Weingarten). Das Ende der Zwangspause ist in sicht: Nach drei Wochen ohne Fußball stehen die Chancen gut, dass der FC 07 Albstadt in Weingarten endlich wieder auf Punkte- und Torejagd kann.

Zum "Spielverderber" avancierte das miese Wetter mit heftigem Regen und Schneefällen an den vergangenen beiden Wochenenden, das kein reguläres Fußballspiel zuließ. Jetzt besteht die berechtigte Hoffnung, dass die Paarung beim SV Weingarten entweder auf dem Hauptspielfeld oder dem benachbartem Kunstrasen stattfinden kann.

Dabei ist die Ausgangslage der Gastgeber prekär: Zwölf Spieltage vor Saisonende steht dem SV Weingarten mit mageren neun Punkten auf der Habenseite sportlich gesehen das Wasser buchstäblich bis zum Hals. Den wohl letzten Strohhalm Richtung Klassenerhalt, haben die Oberschwaben am vergangenen Wochenende durch die bittere 1:5-Heimniederlage gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf, SV Kehlen, deutlich verpasst. So kann Weingarten nur noch ein kleines Wunder vor dem drohenden Gang in die Bezirksliga retten.

Dabei wollte der SV nach der Winterpause und der Trennung von Trainer Nectad Fetic im Dezember, für den Thomas Lupfer übernahm, sowie mit acht Neuverpflichtungen die Trendwende schaffen. Doch die Ergebniskrise aus der Vorrunde setzte sich mit den beiden 1:5-Niederlagen gegen den VfB Friedrichshafen und den SV Kehlen nahtlos fort. Vor allem die Heimbilanz mit null Siegen und 8:27 Toren ist ernüchternd.

Dennoch wird das Lupfer-Team gegen den Tabellenzweiten aus Albstadt sicherlich alles versuchen, um dem Favoriten die Entfaltungsmöglichkeiten so schwer wie möglich zu machen.

Dies setzte der SVW auch durchaus schon während des Hinspiels in Albstadt um. Trotz des am Ende klaren 3:0-Heimerfolgs der FC 07 Albstadt-Elf verlief die Begegnung vor allem in Halbzeit eins nicht so ganz nach dem Geschmack von FCA-Coach Alexander Eberhart. Trotz der frühen Führung durch Denis Banda schlichen sich im Gefühl der klaren Überlegenheit immer wieder Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel ein, die der Gast aus Weingarten fast zum Ausgleich genutzt hätte. "Da hatten wir viele Leichtsinnsfehler im Spiel", monierte der Albstädter Trainer Alexander Eberhart. Diese sollten die Nullsiebener am Samstag tunlichst vermeiden, denn ein Unentschieden oder eine Niederlage in Weingarten würde Mitaufstiegskandidat VfB Friedrichshafen mehr als in die Karten spielen.

Trotz der Favoritenrolle warnt der Albstädter Trainer vor dem Gegner: "Weingarten ist mit neun Punkten auf der Habenseite faktisch schon abgestiegen und kann daher gegen uns frei aufspielen. Es gilt für uns, nach drei Wochen unfreiwilliger Punktspielpause erst den Rhythmus wiederzufinden. Klar wird sein: Wir müssen vom Anpfiff weg hochkonzentriert sein, das Tempo hochhalten und vor allem effizient vor dem gegnerischen Tor agieren, dann werden wir auch die drei Punkte mit nach Albstadt bringen."

Personell muss Eberhart auf einige Akteure verzichten: "Zwar werden Denis Banda und Matthias Endriss wieder im Kader sein, aber Daniel Dehner, Marcello Anicito, Björn Koch und Ilja Nebregic sind derzeit nicht einsatzfähig." Trotzdem gibt sich der Albstädter Coach optimistisch: "Wir wollen den sechsten Auswärtssieg."  Der FC 07 Albstadt bietet seinen Fans Mitfahrgelegenheit im Mannschaftsbus nach Weingarten. Abfahrt ist am Samstag um 12 Uhr am Albstadion in Ebingen.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.