Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SBFV-Pokal: Dauchingen verliert gegen Donaueschingen

Von
Foto: Roland Sigwart

FC Dauchingen – DJK Donaueschingen 1:5 (1:0). Mit späten Toren setzte sich Landesligist DJK Donaueschingen in der ersten Hauptrunde des SBFV-Pokals am Ende klar beim Bezirksligisten FC Dauchingen durch.

Der Gast kam nicht nur zu deutlich mehr Spielanteilen vor der Pause, sondern auch zu guten Abschlusschancen. In der 7. Minute blockte Philipp Junge eine gefährliche Freistoßflanke von Max Schneider gerade noch vor der Torlinie ab. Dann zeigte FCD-Torhüter Michael Kreidler mit einer Faustabwehr nach einem 30-Meter-Hammer von Maximilian Kleinhans in der 14. Minute sein ganzes Können. Andrei Szabo vergab die beste Chance in der 19. Minute. Allein gegen Kreidler setzte er den Ball am Torhüter, aber auch an den langen Torecke vorbei. Effizienter spielte dagegen Dauchingen. Zunächst lenkte DJK-Torhüter Sebastian Neininger einen Schuss von Marcel Geiger aus 25 Metern gerade noch über den Torwinkel. Über die folgende Ecke von Manuel Federl kam der Ball aber zu Christoph Junge, der in der 22. Minute aus sechs Metern zum 1:0 vollendete. Donaueschingen drängte in der Folge auf den Ausgleich. Doch die Abwehr der Gastgeber stand.

Nach der Pause drückte die DJK weiter. Fast alles spielte sich nun in der Hälfte von Dauchingen ab. Andreas Albicker traf in der 51. Minute nur den Außenpfosten. Dann wurde aber Neuzugang Yakup Sevimli im Sechzehner der Gastgeber gelegt. Andreas Albicker verwandelte den Elfmeter in der 56. Minute zum 1:1. Zwei Zeigerumdrehungen später köpfte Christoph Erndle einen Eckball von Max Schneider wuchtig zum 2:1 für die DJK ein.

Der Gast spielte nun auf das dritte Tor. Andrei Szabo scheiterte in der 64. Minute an Michael Kreidler. Doch dann traf der eingewechselte Peter Eibisch nach Querpass von Max Schneider flach aus 14 Metern zum 3:1 (78.). Andreas Albicker nutzte in der 80. Minute einen Pass von Berkay Cakici zum 4:1 aus. Mit einem Direktschuss in den Torwinkel war auch noch Yakup Sevimli (83.) zum 5:1 erfolgreich.

Die DJK Donaueschingen spielt nun am Mittwoch, 9. August, in der zweiten Pokal-Runde beim Verbandsligisten FC Radolfzell. Statistik: 1:0 Junge (22.), 1:1 Albicker (56., Foulelfmeter), 1:2 Erndle (58.), 1:3 Eibisch (78.), 1:4 Albicker (80.), 1:5 Sevimli (83.). Schiedsrichter: Chris Schäper (Villingen). Zuschauer: 80. Trainerstimmen: Uli Bärmann, FC Dauchingen: "Über die 90 Minuten gesehen war es ein verdienter Sieg der DJK. Ich bin zufrieden mit der kämpferischen Leistung meiner Mannschaft, die lange kein Gegentor kassierte. Leider ist das Spiel dann nach dem unglücklichen Elfmeter gegen uns gekippt. Ich denke, sonst hätten wir das Spiel länger offen gehalten." Christian Leda, DJK Donaueschingen: "Wir haben bis an den gegnerischen Strafraum gut agiert. Doch dann hat man gesehen, dass wir derzeit keine Stürmer haben. Kompliment aber an die Mannschaft, die letztlich dann doch gut die Chancen verwertete."

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.