Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball S-Indoor-Cup: Youngster der TSG nutzen Momentum

Von
Die U19 der TSG Balingen hat Grund zum Jubeln. Foto: Kara

TSG Balingen U19 heißt der Sieger des Kleinen Turniers des 24. Sparkassen-Indoor-Cups. In einem packenden Finale setzten sich die Nachwuchskicker des Gastgebers, die auf dem Rasen in der A-Junioren-Verbandsstaffel spielen, am Samstagabend in der Balinger Sparkassen-Arena mit 3:1 nach Verlängerung gegen den Bezirksligisten FC 07 Hechingen durch.

Luca Meile hatte die Lokalmatadoren nach vier Minuten mit 1:0 in Führung gebracht. Doch Hechingen zeigte sich nicht geschockt, sondern hielt dagegen, und in der siebten Minute war es Ersiner Ekiztas, der mit einer Direktabnahme zunächst die Latte traf, dann aber den Nachschuss zum 1:1 über die Linie drückte. Dabei blieb es nach regulärer Spielzeit, und so ging es in die Verlängerung. Mit einem feinen Distanzschuss brachte TSG-Torhüter Janos Dreveton sein Team mit 2:1 in Führung; Hechingen drängte auf den Ausgleich, doch als Niklas King in der vorletzten Minute das 3:1 gelang, war die Entscheidung gefallen.

"Unser Ziel war es, das Hauptturnier zu erreichen; und jetzt haben wir sogar das Endspiel des Kleinen Turniers gewonnen. Das ist toll für die Jungs. Sie haben guten Fußball gespielt und ihre Qualitäten gezeigt. Alles was jetzt kommt, ist Zugabe", freute sich der Balinger Trainer Mario Kienle.

Sein Hechinger Pendant Stefan Ermantraut war trotz der Finalniederlage zufrieden mit der Leistung seines Teams. "Wir haben in Summe ein gutes Turnier gespielt. Schade, dass wir uns nicht vollständig belohnt haben. Wir hatten in der Vor- und Zwischenrunde starke Gegner und haben uns gut präsentiert. Im Finale lag das Momentum dann bei den Balinger Youngstern."

Die Halbfinals und das Finale im Video:

Den dritten Rang sicherte sich Bezirksligist TSG Young Boys Reutlingen mit einem 3:1-Erfolg nach Zehnmeterschießen gegen den B-Ligisten Anadolu Reutlingen.

In den Halbfinals hatte Anadolu gegen die Balinger U19 mit 1:3 den Kürzeren gezogen; die Young Boys mussten sich Hechingen mit 0:2 geschlagen geben. Die ersten Vier des Kleinen Turniers haben ebenso das Hauptturnier des Indoor-Cups am Sonntag erreicht wie auch die Zweitplatzierten der vier Zwischenrundengruppen.

Nach den Vorrundenspielen am Freitagabend und am Samstagvormittag hatten sich aus den sechs Gruppen mit ingesamt 28 Mannschaften zwölf Teams für die Zwischenrunde qualifiziert, wo es in vier Dreiergruppen um den Einzug ins Halbfinale ging.

In Gruppe A setzte sich Anadolu Reutlingen mit einem 2:2 gegen Bezirksligist TSV Trillfingen und einem 5:1 gegen a-Ligist TSV Laufen durch. Rang zwei holte sich Trillfingen, das gegen Laufen 1:1 gespielt hatte. In Gruppe B behauptete die Balinger U19 mit Siegen gegen das kasachische Team von Dinamo Semei II (3:2) und den Bezirksligisten FC 07 Albstadt II (1:0) Rang eins. Die Gäste aus Kasachstan holten Rang zwei mit einem 4:2-Erfolg gegen die Nullsiebener, verzichteten aber auf eine Teilnahme am Hauptturnier, so dass der SV Rangendingen nachrückte.Der Bezirksligist hatte in Gruppe C Rang drei belegt hinter den Young Boys aus Reutlingen, die mit Erfolgen gegen den Bezirksligisten Rot-Weiß Ebingen (1:0) und einem 2:1 gegen Rangendingen Platz eins holten und den zweitplatzierten Ebingern, die gegen Rangendingen 4:3 gewannen.

Zu einem echten Finale um den Gruppensieg kam es in Gruppe D im letzten Spiel zwischen den Bezirksligisten FC Hechingen und FC Steinhofen. Hechingen hatte den Berzirksligisten SpVgg Mössingen 3:1 bezwungen, und Steinhofen profitierte davon, dass die Partie gegen Mössingen beim Stand von 3:3 abgebrochen wurde, da die SpVgg aufgrund von Zeitstrafen und einer Roten Karte nicht mehr genug Spieler auf dem Feld hatte, um das Spiel zu beenden, da mit 3:0 für Steinhofen gewertet wurde. Im Duell der beiden Zollern-Bezirksligisten behielt Hechingen dann mit 3:1 die Oberhand. 

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.