Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball S-Indoor-Cup: TSG-Teams dominieren

Von
Der Favorit holt den Pott: Regionalligist TSG Balingen. Foto: Kara

Der Regionalligist TSG Balingen hat sich beim 24. Sparkassen-Indoor-Cup die Krone aufgesetzt. Das Volkwein-Team bezwang im Finale die eigene U23 mit 7:2. Den dritten Rang sicherte sich der Vorjahressieger FC 07 Albstadt.

Im Endspiel ließ sich die Regionalligamannschaft von Trainer Ralf Volkwein vom eigenen Landesligateam nicht die Butter vom Brot nehmen. Daniel Seemann und Carlos Konz sorgten für eine schnelle 2:0-Führung. Silas Tantur verkürzte zwar auf 1:2, doch erneut Seemann, Patrick Lauble und Pablo Gil sorgten mit ihren Toren zum 5:1 dafür, dass nicht noch Spannung aufkam. Elias Wolf besorgte danach den zweiten Treffer für die U23; aber die Schlusspunkte zum 7:2-Erfolg setzten Torhüter Marcel Binanzer und wieder Seemann. Und so durfte Nils Schuon für die TSG Balingen nach zwei Jahren Abstinenz wieder den Siegerpokal in Empfang nehmen. "Diesmal waren wir keine so guten Gastgeber und haben den Pokal behalten. Die Jungs sollten vor allem Spaß haben, und dass dabei der Turniersieg heraussprang, das ist top", war Trainer Volkwein zufrieden.

Den dritten Rang sicherte sich der Titelverteidiger: 3:0 bezwang der FC 07 Albstadt durch drei Treffer von Pietro Fiorenza das Überraschungsteam des Turniers, die U23 der TSG Balingen, die nicht nur das Kleine Turnier gewannen, sondern auch im Hauptturnier für Furore sorgten. Am Ende fehlte den Youngster von Trainer Mario Kienle etwas die Kraft.

Ein vorgezogenes Endspiel erlebten die zahlreichen Zuschauer in der Balinger Sparkassen-Arena im ersten Halbfinale zwischen Gastgeber Balingen und Titelverteidiger Albstadt. Der Regionalligist führte durch Treffer von Patrick Lauble, Nils Schuon und Kaan Akkaya schnell mit 3:0. Aber die Nullsiebener schlugen postwendend zurück: Samed Akbaba, Pietro Fiorenza und Akin Aktepe glichen zum 3:3 aus; doch mit einem Doppelschlag zum 5:3 sorgte Schuon in der Schlussphase für die Entscheidung zugunsten der Hausherren. Im zweiten Semifinale standen sich die Balinger U23 und die U19 der TSG gegenüber. Elias Wolf und Mika Müller trafen für das Landesligateam, Gabriel Joas und Torhüter Janos Dreveton glichen für den Sieger des Kleinen Turniers zum 2:2 aus. Im Zehnmeterschießen wurde erneut Keeper Diller zum Helden, der der U23 das Ticket für das Endspiel löste.

Im ersten Viertelfinale hatte die Balinger U19 ihre Erfolgsserie fortgesetzt. Mit einer couragierten Vorstellung warfen die Jungs von Trainer Mario Kienle den favorisierten Oberligisten Göppinger SV durch einen Doppelschlag in der Schlussminute mit 4:3 aus dem Rennen und sorgten so für eine faustdicke Überraschung. Ein brisantes Derby stand danach an, in dem Vorjahressieger Albstadt auf den Lokalrivalen FV Rot-Weiß Ebingen traf. Die Rot-Weißen führten lange mit 1:0, ehe die Nullsiebener mit drei Toren in den letzten zwei Minuten noch den Spieß umdrehten. Im dritten Viertelfinale wurde Gastgeber Balingen gegen den couragiert aufspielenden Bezirksligisten FC Hechingen mit einem 3:1-Erfolg seiner Favoritenrolle gerecht. Die vierte Partie in der Runde der letzten Acht zwischen Vorjahresfinalist FC Holzhausen und der U23 der TSG Balingen verlief ausgeglichen. 2:2 stand es nach regulärer Spielzeit, und so musste das Zehn-Meterschießen über den Halbfinaleinzug entscheiden. Dort avancierte TSG-Torhüter mit drei gehaltenen Strafstößen zum Helden, der seiner Mannschaft den 3:2-Sieg bescherte.

In den Vorrundenspielen hatten sich bis auf einige Überraschungen die Favoriten durchgesetzt. In Gruppe I setzte sich Oberligist Göppingen ungeschlagen an die Spitze, gefolgt vom punktgleichen Bezirksligisten Rot-Weiß Ebingen, der überraschend dem Landesligisten SV Dotternhausen das Nachsehen gab. für das Mauz-Team reichte es nur zu Rang drei vor B-Ligist Anadolu Reutlingen.

In Gruppe II ließ Titelverteidiger Albstadt nichts anbrennen und fixierte mit drei Siegen souverän Rang eins. Spanend war der Kampf um Platz zwei, den der Gewinner des Kleinen Turniers, die U19 der TSG Balingen, gegen die Gäste aus Kasachstan von Dinamo Semei nur aufgrund der mehr geschossenen Tore für sich entschied. In Gruppe III war Gastgeber Balingen I mit drei Siegen das Maß aller Dinge. Den zweiten Rang schnappte sich Vorjahresfinalist Holzhausen vor den beiden Bezirksligisten TSV Trillfingen und Young Boys Reutlingen. Richtig spannend war der Kampf um die ersten beiden Plätze in Gruppe IV. Der südbadische Verbandsligist TuS Oppenau enttäuschte in den ersten beiden Spielen gegen die Balinger Zweite und Hechingen durch deutliche Niederlagen, und rehabilitierte sich mit einem Erfolg gegen Bezirksligist SV Rangendingen. So machten die U23 der TSG und Hechingen im letzten Spiel der Vorrunde die Plätze eins und zwei unter sich aus; am Ende hatte Balingen die Nase vorne.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.