Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Rot-Weiße jubeln nach Krimi

Von
In einer packenden Partie hat sich Ebingen II den Aufstieg gesichert. Foto: Kara

Aufstiegsspiel zur Kreisliga A: FV Rot-Weiß Ebingen II – SpVgg Binsdorf 10:9 n. E. (3:1/4:4/5:5). In einem wahren Krimi hat B-Vizemeister Rot-Weiß Ebingen II den B-Vize Binsdorf bezwungen und damit den direkten Aufstieg in die Kreisliga A geschafft. Die Spielvereinigung dagegen muss nächsten Sonntag noch einen Anlauf nehmen.

Im Elfmeterschießen machte Ebingen dann alles klar: Während auf beiden Seiten zunächst ein Schütze vergab, doch während Mihal Lopal als sechster Ebinger Schütze traf, scheiterte Cüneyt Arslan an FV-Keeper Dominik Jarcalau; und so endete ein irres Spiel auf dem Sportgelände in Zillhausen.

Denn die Rothosen hatten schon nach rund einer halben Stunde wie der sicherer Sieger ausgesehen, führten sich doch zu diesem Zeitpunkt nach Treffern von Timo Reuther und einem Doppelpack von Didar Muhedeen mit 3:0. Aber Binsdorf steckte nicht auf und verkürzte kurz vor der Halbzeit durch Spielertrainer Christian Schieber auf 1:3. Nach dem Seitenwechsel legte der B2-Vize dann so richtig los: Binnen sieben Minuten drehte Binsdorf nach einem Doppelpack von Timo Scherer (52./58.) und einem weiteren Treffer von Schieber (59.) den Rückstand in eine 4:3-Führung! Doch nur vier Minuten später glich Muhedeen per Freistoß zum 4:4 aus; dabei blieb es nach 90 Minuten und es ging in die Verlängerung.

Dort ging es turbulent weiter. Nach einer Roten Karte für den FV brachte Cüneyt Arslan Binsdorf mit dem 5:4 erneut in Front (107.). Doch das war es noch nicht: Nach einer gelb-roten Karte für Binsdorf (117.) hämmerte Muhedeen einen direkten Freistoß zum 5:5 in den Winkel (120.), und so musste das Elfmeterschießen über den Aufstieg in die Kreisliga A entscheiden.

FC Rot-Weiß Ebingen II: Jarcalau; Staiger, Stanojevic (65. Zimmermann), Lopar, Altan (71. Malinov), Schick, Tomovic, Cankaya (57. Scheiermann), Timpf, Reuther (46. Viggiani), Muhedeen.

SpVgg Binsdorf: Jäger; Bahovic (18. Proschkin/65. Hauff), Jo. Pauli, Ju. Pauli (100. Müller), Berger, Arslan, Fritz, Ajdinovic, Pfeffer, Schieber, Scherer.

Tore: 1:0 Reuther (10.), 2:0 3:0 Muhedeen (21./35./FE), 3:1 Schieber (44.), 3:2, 3:3 Scherer (52./58.), 3:4 Schieber (59.), 4:4 Muhedeen (63.), 4:5 Arslan (102.), 5:5 Muhedeen (120.).

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Zimmermann(E./107.); gelb-rote Karte für Binsdorf (/117.).

Schiedsrichter: Christian Hafner (Böttingen).

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.