Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Remis zwischen VfL Nagold und FC Holzhausen

Von
Spitzenspiel zwischen dem VfL Nagold und dem FC Holzhausen. Foto: Kraushaar

VfL Nagold – FC Holzhausen 2:2 (1:0). An den Jubelszenen konnte man das Glück des FC Holzhausen am Samstagnachmittag ablesen. In der 8. Minute der Nachspielzeit hatte Janik Michel den Ausgleich zum 2:2 für den neuen Landesliga-Spitzenreiter erzielt. In der 88. Minute war es ebenfalls Michel, der den Liga-Primus mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 überhaupt wieder ins Spiel gebracht hatte.

Über eine Stunde lang war vor der Rekordkulisse von knapp 700 Zuschauern im Nagolder Reinhold-Fleckenstein-Stadion vom FC Holzhausen kaum etwas zu sehen. Der VfL Nagold kontrollierte Ball und Gegner, führte nach einem Treffer von Berk Özhan nach 26 Minuten verdient mit 1:0. Bubacarr Sanyang hatte sich den Ball erkämpft und auf den mitgelaufenen Dominik Pedro abgelegt. Dieser sah den von rechts einlaufenden Berk Özhan, der keine Mühe hatte, den Ball einzuschieben.

Bis dahin war Holzhausen nicht ein einziges Mal in die Nähe des Nagolder Strafraumes gekommen. Auf VfL-Seite hatten Justin Nebert (6.), Luka Kravoscanec (10.), Nicolai Brugger (21.), Bubacarr Sanyang (24.) Chancen zum Führungstreffer. "Die erste Halbzeit war viel zu lethargisch. Im Mittelfeld war keine Bewegung", sagte FCH-Trainer Martin Kiefer nach Abpfiff. Zudem hatte sein Team Probleme damit, den Druck durch das Pressing der Nagolder spielerisch zu lösen.

Im zweiten Abschnitt wurde Holzhausen aber mutiger. Der Doppelwechsel von Marius und Julian Oberle für Mario Gericke und Domenico Mosca trug Früchte. Die Kiefer-Elf verschob ihr Spiel etwas nach vorne, Janik Michel gab in der 51. Minute den ersten Torschuss ab, zwei Minuten später musste VfL-Schlussmann Matthias Müller gegen Pascal Schoch erstmals eingreifen. Doch der FC Holzhausen wurde beim Bemühen um den Ausgleich kalt erwischt. Zuerst wurde ein Torschuss von Sanyang (61.) noch geblockt, doch dann fiel in der 68 Minute das 2:0 durch Dominik Pedro, der einen satten Linksschuss nach starker Vorabeit von Luka Kravoscanec im Holzhauser Tor unterbrachte.

Es war ein Kontertor – denn die Gäste hatten inzwischen mehr Spielanteile. Beim VfL Nagold schienen die Beine schwer zu werden. Die erhoffte Entlastung durch die Hereinnahme von Daniel Leding für Bubacarr Sanyang (70.) und Kujtim Berisha für Berk Özhan (82.) kam nicht zustande. Der Druck der Holzhauser hingegen wurde immer größer.

Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit verpasste Daniel Leding die Chance zum 3:0. Im Gegenzug verkürzte Michel auf 1:2 (88.). Fünf Minuten Nachspielzeit zeigte Schiedsrichter Bahri Kurz an. VfL-Kapitän Kravoscanec war zuvor nach einem Zweikampf mit Riccardo Spataro eine Weile behandelt worden. Was den Nagoldern zu lange erschien, spielte Holzhausen in die Karten – und weil noch eine Verletzungspause von Matthias Müller folgte, legte der Unparteiische weitere drei Minuten drauf. Der FC Holzhausen warf alles nach vorne. Matthias Rebmann blockte einen Schuss von Pascal Seil, Pedro lenkte einen weiteren Abschluss zur Ecke ab.

Inzwischen stürmte auch FCH-Torhüter Kevin Fritz mit. Während die Nagolder stürmisch den Abpfiff forderten, donnerte Janik Michel einen durchgerutschten Ball per Flachschuss ins Netz. Ausgleich und Abpfiff – die Emotionen überschlugen sich. Auf der einen Seite jubelten die Holzhauser frenetisch, auf der anderen Seite starrten die Nagolder minutenlang ins Leere.

VfL Nagold: Matthias Müller, Perparim Halimi, Matthias Rebmann, Nicolai Brugger, Dominik Pedro, Niklas Schäuffele, Heinrich Vegelin, Luka Kravoscanec (90. Denis Andelic), Berk Özhan (82. Kujtim Berisha), Justin Nebert, Bubacarr Sanyang (70. Daniel Leding).

FC Holzhausen: Kevin Fritz, SvenRamic, Domenico Mosca (58. Julian Oberle), Dominik Bentele, Marc Wissmann, Janik Michel, Pascal Schoch, Fabio Pfeifhofer (90. Clayton Zwetsch), Felix Plocher, Mario Gericke (58. Marius Oberle).

Tore: 1:0 (26.) Berk Özhan; 2:0 (68.) Dominik Pedro, 2:1 (88.) Janik Michel; 2:2 (90.+8) Janik Michel.

Schiedsrichter: Bahri Kurz; Assistenten: Florian Wessely, Julian Nast.

Zuschauer: 680.

Ergebnisse vom 11. Spieltag

SV Zimmern - FC Holzhausen4:1
VfL Mühlheim - VfB Bösingen0:0
SC 04 Tuttlingen - SV Böblingen3:0
TV Darmsheim - TSV Ehningen0:2
FC Gärtringen - SSC Tübingen3:1
SV Wittendorf - SV Seedorf1:2
SV Tübingen - VfL Nagold3:0
SV Nehren - SpVgg Holzgerlingen3:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FC Holzhausen11  46:13 33  26
2. SV Zimmern11  32:13 19  24
3. FC Gärtringen11  27:14 13  24
4. VfL Nagold10  19:16 3  17
5. SV Tübingen10  22:17 5  16
6. SV Nehren10  21:18 3  16
7. VfL Mühlheim11  23:20 3  15
8. TSV Ehningen10  17:15 2  14
9. SV Böblingen10  18:18 0  13
10. VfB Bösingen10  11:13 -2  13
11. SC 04 Tuttlingen10  14:18 -4  13
12. SpVgg Holzgerlingen10  20:27 -7  13
13. SV Seedorf10  18:25 -7  13
14. TV Darmsheim10  15:27 -12  10
15. SV Wittendorf10  15:26 -11  9
16. FC Rottenburg10  12:30 -18  9
17. SSC Tübingen10  17:37 -20  7
Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.