(umu). Die Teilnehmer am Viertelfinale um den Fußball-Bezirkspokal stehen fest. Nachdem der TSV Geislingen bereits am Dienstag mit einem 2:1-Auswärtsieg beim der SGM Rangendingen II/Stetten II die Runde der letzten Acht erreicht hatte, zog das Gros der anderen Favoriten am Mittwoch- und Donnerstagabend nach. TSV Harthausen/Scher – SV Heiligenzimmern 2:4 (1:2). Es war ein klassischer Pokalfight, den sich der TSV Harthausen und Aufsteiger SV Heiligenzimmern im Bezirksliga-Duell lieferten. Am Ende konnte setzte sich die junge Truppe des SV Heiligenzimmern dank einer starken Mannschaftsleistung durch. Für Harthausen waren. Für den TSV waren Marvin Endriß (16.) und Alexander Maier (75.) erfolgreich. Für die Gäste erzielte Jonas Huber alle vier Treffer (8., 18., 63, 90.+2). TSV Frommern – TSV Benzingen 3:1 (0:0). Nach einer torlosen ersten Halbzeit stellte Frommern die Weichen im Vergleich zweier Mannschaften aus der Kreisliga A1 im zweiten Abschnitt schnell auf Sieg. Tom Schick (50.), Faton Hajra (58.) und Alpay Akin (67.) sorgten für eine 3:0-Führung, ehe Tobias Schuth in der 85. Minute noch der Ehrentreffer für die Gäste gelang. SG Weildorf/Bittelbronn – FV Rot-Weiß Ebingen 0:2 (0:1). Nichts war’s mit einer Überraschung für den A-Ligisten SG Weildorf/Bittelbronn gegen den FV Rot-Weiß Ebingen. Eric Botta (30., 73.) steuerte beide Treffer zum Auswärtssieg der Ebinger bei. SV Rangendingen – SV Grün-Weiß Stetten 5:1 (2:0). Weit klarer als zu erwarten war, hat Pokalverteidiger SV Rangendingen sein Drittrundenspiel gegen den Bezirksliga-Konkurrenten und Nachbarn SV Grün-Weiß Stetten für sich entschieden. Lars Eschment traf in der siebten Minute zu 1:0, Birkan Madran legte das 2:0 nach (37.), gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts gelang Niklas Kocher mit dem 3:0 für die Vorentscheidung (46.), zwar verkürzte Patrick Pitzen zum 1:3 (55.) aber Eschment sorgte mit zwei verwandelten Strafstößen binnen zwei Minuten (57., 59.) für den 5:1-Endstand zu Gunsten des SVR. SV Ringingen – FC Onstmettingen 1:2 (0:0). Mijo Balazic (51.) und Daniel Balic (67.) sorgten nach einer torlosen ersten Hälfte für eine 2:0-Führung der Onstmettinger. Ringeingen gelang danach nicht mehr als der Anschlusstreffer von Jens Pfister (84.). FC Pfeffingen – FC Stetten/Salmendingen 1:4 (1:1). Lukas Maichle (37.) eröffnete in der 37. Minute den Torreigen für Stetten/Salmendingen, doch nur drei Minuten später glich Sebastian Karle zum 1:1 für Pfeffingen aus, ehe Mirco Flad (47.) die Gäste wieder in Front brachte. Pfeffingen drängte auf den Ausgleich, doch machten Bastian Dorn (84.) und Kevin Maichle (90.+2) in der Schlussphase den Viertelfinaleinzug des FC Stetten/Salmendingen perfekt. TSV Boll – TSV Laufen 7:0 (4:0). Keine Chance hatte der TSV Laufen bei seinem Gastspiel in Boll. Die Platzherren legten bis zur Pause durch Timo Gulde (7., 29.), Nico Turansky (20.) und Marc-André Schöntag (37.) ein 4:0 vor. Im zweiten Abschnitt scharubten Gulde (52., 85.) und Nico Wolf (54.) die Führung bis zum 7:0-Endstand empor. Das Viertelfinale steigt am kommenden Donnerstag (18 Uhr) mit den Partien: FC Stetten/Salmendingen – TSV Frommern, FC Onstmettingen – SV Heiligenzimmern, TSV Boll – SV Rangendingen und TSV Geislingen – FV Rot-Weiß Ebingen.