Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Potenzial ausschöpfen

Von
Mit Tempo nach vorne – wie hier gegen Frommern – soll’s für die C-Junioren des TuS Ergenzingen am Sonntag bei der TSG Tübingen gehen. Foto: Flaig Foto: Schwarzwälder Bote

Die C-Junioren des TuS Ergenzingen und der SpVgg Freudenstadt konnten am vergangenen Wochenende trotz unterschiedlicher Ergebnisse gleichermaßen überzeugen und stehen nun vor den nächsten Aufgaben in der Landesstaffel.

TSG Tübingen – TuS Ergenzingen (Samstag, 17 Uhr) . Die Mannschaft von der Breitwiese strotzt nach dem 6:2-Heimsieg gegen den SV Zimmern und dem 7:1-Auswärtserfolg beim TSV Frommern geradezu vor Selbstvertrauen und will beim Gastspiel in der Universitätsstadt an die gezeigten Leistungen anknüpfen. "Vor allem die Konzentration und die Einstellung waren in den vergangenen Wochen positiv und sollen am Samstag unverändert auf den Platz gebracht werden", sagt Ismail Arslan. Gemeinsam mit Sercan Simsek trainiert er die Gäste und unterstreicht, dass Spiele gegen die TSG für den TuS immer etwas Besonderes seien. "Wie in Derbys üblich, waren in den vorigen Begegnungen gegen die TSG viele Emotionen dabei. Im letzten Spiel haben wir unglücklich verloren, sodass wir noch eine Rechnung offen haben", so Arslan weiter. Man wolle sich am Samstag nicht von den äußeren Umständen beeinflussen lassen und von der ersten bis zur letzten Sekunde konzentriert sein, um mit einem weiteren Sieg die Tabellenspitze angreifen zu können.

SpVgg Freudenstadt – TSV Frommern (Samstag, 15 Uhr). Nach der bislang besten Saisonleistung am vergangenen Wochenende hofft man bei den Aufsteigern aus Freudenstadt mit einer ähnlichen Leistung die ersten Landesstaffel-Punkte einfahren zu können. "Ich bin mir sicher, dass wir nicht dauerhaft mit leeren Händen dastehen, wenn die Mannschaft diesen Willen und Kampfgeist an den Tag legt", hatte Co-Trainer Endrit Fejzullahi nach der letzten Partie gegen den SV Zimmern betont. Nach sechs Niederlagen steht die Spielvereinigung nach wie vor punktlos am Tabellenende. Für die kommenden Gäste aus Frommern lief die bisherige Saison jedoch nicht viel besser, fünf Niederlagen stehen einer Punkteteilung gegenüber. Beide Mannschaften werden am Samstag daher hoch motiviert sein, sich im Tabellenkeller etwas Luft zu verschaffen. "Wir wollen – wie in jedem Spiel – einen Punktgewinn erreichen und werden alles daran setzen, das auch zu schaffen", sagt Endrit Fejzullahi.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.