Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Patrick Modrow wird Co-Trainer beim SV Schönbronn

Von
Patrick Modrow plant den Einstieg ins Trainergeschäft. Foto: Kraushaar

Jens Kusterer, Trainer des Fußball-B-Ligisten SV Schönbronn, bekommt in der neuen Saison Unterstützung. Patrick Modrow, aktuell noch in Diensten des Bezirksligisten 1. FC Altburg, hat sich entschieden, den ersten Schritt ins Trainergeschäft zu machen und wird beim SVS ab der Spielrunde 2020/2021 die Position des Co-Trainers ausfüllen. Patrick Modrow ersetzt damit den ausscheidenden Frank Wohlgemuth. Dies teilt der Verein in einer Presseerklärung mit.

Beim ehemaligen A-Ligisten SV Schönbronn will man wieder an erfolgreichere Zeiten anknüpfen und die anhaltende sportliche Misere beenden. Die Verantwortlichen sehen in der Verpflichtung des erfahrenen Bezirksligaspielers ein wichtiges Signal für den geplanten Umschwung. Die abgebrochene Spielrunde 2019/2020 der Kreisliga B Staffel 1 hatte der SV Schönbronn auf Tabellenplatz sechs abgeschlossen.

Aus unterschiedlichen Gründen hatten sich die Hoffnungen des Vereins schon in der jetzt abgebrochenen Runde um die vorderen Plätze mitzuspielen können nicht erfüllt. Gleich zu Beginn der Saison hatte das Verletzungspech zugeschlagen und für zahlreiche Ausfälle im Kader gesorgt. So hatte beispielsweise Spielertrainer Jens Kusterer schon vor den Punktspielen so schwer verletzt, dass er die gesamte Hinrunde nur vom Spielfeldrand aus fungieren konnte. Weitere Leistungsträger konnten ebenfalls nicht in den ersten Punktspielen mitwirken.

Patrick Modrow freut sich sehr auf die nun anstehende Aufgabe beim B-Ligisten. In seiner neuen Rolle als spielender Co-Trainer ist der Offensivspieler bereit, Verantwortung zu übernehmen und möchte viel von seiner Erfahrung an die junge Mannschaft weitergeben.

Trainer Jens Kusterer sieht in dem dribbelstarken und torgefährlichen Spieler eine deutliche Verstärkung der Offensive und den Kader für die kommende Runde gut aufgestellt. Schon in den Gesprächen sei schnell deutlich geworden, dass Patrick Modrow die gleichen Vorstellungen in Bezug auf Spielweise und Trainingsgestaltung hat. Im Kader wird sich beim SV Schönbronn für die neue Spielzeit nicht allzu viel verändern. Florian Kömpf und Jonathan Orlik sind nicht mehr dabei, dafür sind beide Trainer eigentlich als Neuzugänge zu sehen.

Die Hoffnung, vielleicht schon bald wieder an sportliche bessere Zeiten anknüpfen zu können,beruht nicht zuletzt auf der Tatsache, dass der Verein in den älteren Jugend-Jahrgängen zahlreiche Spieler hat, die den Sprung in die erste Mannschaft schaffen können.

Das neue Schönbronner Trainerduo sieht in der Heranführung und der Integration der Nachwuchsspieler einen ganz wichtigen Aspekt ihrer Arbeit bei dem Traditionsverein. Jens Kusterer: "Die Strukturen in Schönbronn sind sehr gut. Mit den jungen Spielern bekommt der Verein nun die Chance auch sportlich wieder auf sich aufmerksam zu machen."

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.