Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Ottenbronner Offensive in Galaform

Von

Beim 4:2-Sieg im Topspiel gegen Breitenberg war die Ottenbronner Offensive nach längerer Zeit mal wieder in Galaform. Möttlingen wartete mit einem 3:0-Heimsieg gegen Neuhengstett auf und Simmersfeld machte mit dem 1:0-Sieg gegen Sulz am Eck einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt.

TSV Möttlingen – TSV Neuhengstett 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Dennis Flaiz; 2:0 Christian Wohlgemuth; 3:0 (52.) Marcel Fricker. Möttlingen war über die gesamte Spielzeit hindurch die klar bessere Mannschaft und hätte bei besserer Chancenverwertung auch noch weitaus höher gewinnen können.

Mit zwei Treffern im ersten Durchgang stellten die Hausherren bereits im ersten Durchgang alle Weichen auf Sieg, in den zweiten 45 Minuten wurde ein weiterer Treffer nachgelegt. TSV Simmersfeld – SV Sulz am Eck 1:0 (0:0). Tor: 1:0 (55.) Benjamin Lörcher. Rechtzeitig zu Saisonende kommt Simmersfeld immer besser in Schwung. Nach dem 1:0-Sieg gegen Sulz am Eck, bei dem Benjamin Lörcher in der 55. Minute den goldenen Treffer erzielte, sind die Hausherren nunmehr schon seit vier Spielen ohne Niederlage. TSV Altensteig – VfL Ostelsheim 0:0.Es war eine hart umkämpfte, aber jederzeit faire Partie. Das Laufpensum war auf beiden Seiten nicht ganz so hoch. Über weite Strecken begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe, leichte Vorteile und die etwas besseren Torchancen hatten jedoch die Altensteiger, die immerhin viermal aus gefährlicher Position zum Abschluss kamen, sich aber ansonsten gegen die sicher stehende gegnerische Abwehrreihe auch kaum nennenswert in Szene setzte. SV Breitenberg/Martinsmoos – FV Grün/Weiß Ottenbronn 2:4 (1:1). Tore: 0:1 (20.) Jason Linkenheil; 1:1 (38.) Sergej Golubkov (Elfmeter); 1:2 (60.) Julian Glowatzki; 1:3 (76.) Andreas Maier; 2:3 (80.) Sergej Golubkov (Elfmeter); 2:4 (88.) Yasin Üstün. Die im Abschluss sehr effektiven Ottenbronner waren über die gesamte Spielzeit hindurch spielerisch die etwas bessere Mannschaft, die zudem ein leichtes Chancenplus hatte.

Von den Breitenbergern kam offensiv zu wenig, um den Gegner in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. Der 1:0-Führungstreffer für Ottenbronn war jedoch äußerst glücklich, der abgegebene Schuss von Jason Linkenheil war wohl eher als Flanke geplant. Vom Punkt sorgte Breitenbergs Spielertrainer Sergej Golubkov noch vor dem Seitenwechsel für den 1:1-Ausgleich, doch per Kopfball brachte der am langen Pfosten stehende Julian Glowatzki die stark aufspielenden Grün-Weißen erneut in Front und Andreas Mayer legte in der 76. Minute auch noch den dritten Ottenbronner Treffer nach. Es ging Schlag auf Schlag, erneut Golubkov per Elfmeter brachte die Gäste auf 2:3 heran, doch die Hoffnung auf einen Punktgewinn währte nur bis zur 88.Minute, ehe Ottenbronns Yasin Üstün einen weiteren Treffer erzielte. SV Schönbronn – SF Gechingen II 1:2 (1:1). Tore: 1:0 (22.) Florian Kömpf; 1:1 (35.) Tim Schmid; 1:2 (84.) Jens Kusterer. Schönbronn begann stark und ging folgerichtig in der 22. Minute mit 1:0 in Führung. Sebastian Schmidt zog ab, der gegnerische Torhüter Manuel Saile lenkte das Leder mit den Fingerspitze an den Pfosten, Florian Kömpf angelte sich das Leder, umspielte Saile und schoss ein. Gechingen brauchte einen Weile, um in Schwung zu kommen, glich in der 35. Minute aber zum 1:1 aus. Die ersatzgeschwächten Schönbronner kamen gut aus der Kabine, bestimmten die ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte, mussten aber im weiteren Verlauf ihrem hohen Tempo Tribut zollen. Gechingen hatte in der letzten halben Stunde des Spiels klare Feldvorteile. Es dauerte bis zur 84. Minute dauerte, ehe Jens Kusterer eine schöne Kombination über mehrere Stationen mit dem 2:1-Siegtreffer für Gechingen II veredelte. SC Neubulach – TSV Wildberg 1:0 (0:0). Tor: 1:0 (74.) Julian Fischer. Neubulach hatte bereits in der Anfangsminute eine Großchance, als ein freistehender Spieler am Pfosten scheiterte. Auch im weiteren Verlauf bestimmte Neubulach über einen gewissen Zeitraum klar das Geschehen, baute aber nach 20 Minuten immer mehr ab. Wildberg kam hingegen etwas auf und gestaltete die Partie danach ausgeglichen. Nichtsdestotrotz erzielte der SCN in der 74. Minute doch noch den 1:0-Führungstreffer durch einen direkt verwandelten Eckball von Julian Fischer. SpVgg Wart/Ebershardt – NK Zrinski Calw 1:1 (1:1). Tore: 0:1 (7.) Maik Balukcic; 1:1 (27.) Micha Schmelzle. Die frühe Calwer Führung duch einen Treffer von Maik Balukcic in der siebten Minute wurde von Warts Micha Schmelzle in der 27. Minute egalisiert. Ansonsten war es in der ersten Hälfte eine ausgeglichene, zerfahrene und ruppige Partie, die von vielen Fouls und zwei sicher stehenden Abwehrformationen geprägt war. Die vielen Standardsituationen der Heimelf führten nicht mehr zu nennenswerten Torchancen, es blieb beim verdienten Remis.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.