Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Nullachtern gelingt der erste Streich

Von
Elfmeter! Villingens Timo Wagner (vorne) wird von David Knobelspies gefoult. Foto: Marc Eich

FC 08 Villingen II - SV Bühlertal 2:0 (2:0). Der FC 08 Villingen II hat das Aufstiegsrelegationsspiel zur Verbandsliga gegen den SV Bühlertal locker mit 2:0 (2:0) gewonnen. Damit fällt die Entscheidung am Samstag zwischen dem FC 08 und RW Stegen.

Es gab keine Gnade von Trainer Marcel Yahyaijan. Er ließ die Mannschaft nach dem verdienten 2:0-Sieg gegen den SV Bühlertal mehrere Runden um den Platz auslaufen. Aktive Regeneration stand direkt nach dem Spiel an. Schließlich müssen die Villinger am Samstag wieder richtig fit sein. Mit dem Erfolg gegen Bühlertal haben die Nullachter das Tor zur Verbandsliga weit aufgestoßen. Die Ausgangslage ist wie bei der Oberliga-Elf: Beim zweiten Relegationsspiel in Stegen reicht ein Unentschieden, um aufzusteigen.

Die Mannschaft aus Bühlertal war den Villingern am Mittwochabend in keinerlei Hinsicht gewachsen. Zwar brauchten die jungen Nullachter – bei denen Nedzad Plavci nicht im Aufgebot stand, obwohl er spielberechtigt gewesen wäre – einige Zeit, um ins Spiel zu finden, doch dann lief es immer besser. Es war, wie von Trainer Marcel Yahyaijan angekündigt. Die Nullachter waren einfach das spielerisch bessere Team.

Vor allem über die Außenbahnen, auf denen der agile Volkan Bak sowie Routinier Mario Ketterer jeweils ein starkes Spiel ablieferten, wurde es gefährlich. Dazu gab es aus Bühlertal einige Geschenke. Die SV-Spieler leisteten sich zu viele Fehlpässe. So war es vor dem 1:0, als Timo Wagner von David Knobelspies im Sechzehner von den Beinen geholt wurde – und es Elfmeter gab. Fabio Chiurazzi blieb ganz cool, schickte Christian Gudera in die falsche Ecke und schob den Ball rechts unten ein. Und so war es auch vor dem 2:0, als der eingewechselte Pietro Morreale den Ball bekam und aus 25 Metern abzog. Christian Gudera ließ den Ball nur abklatschen. Volkan Bak erzielte im Nachsetzen das 2:0.

In den zweiten 45 Minuten wurde die Gangart der Bühlertäler zeitweise rauer. Doch die Villinger Defensive, in der Frederick Bruno aus der eigentlichen Oberliga-Elf ein souveränes Spiel machte, stand sattelfest. "Wir haben keine einzige Torchance zugelassen", freute sich Yahyaijan. Da machte sich bemerkbar, dass der gefährlichste Bühlertaler Angreifer, Isuf Avdimetaj, fehlte. Er hatte sich im ersten Spiel der Relegationsrunde in Stegen verletzt und fiel in Villingen aus.

Die Nullachter konnten einige Gänge herunterschalten, um Kräfte zu sparen. Yahyaijan nutzte sein komplettes Wechselkontingent aus. Luca Crudo hatte dann in der 70. Minute die große Chance, alles klarzumachen. Er fälschte einen Schuss von Fabio Chiurazzi aber nur knapp neben das Tor ab. Neun Minuten später hatte Chiurazzi selbst die Gelegenheit, den dritten Treffer zu machen. Doch Gudera konnte dessen Schuss gerade noch an die Latte lenken.

Weiter geht es für den FC 08 Villingen am Samstag (16 Uhr) gegen RW Stegen. Dann entscheidet sich, welche der drei Mannschaften in die Verbandsliga aufsteigt. Der SV Bühlertal und RW Stegen hatten sich in ihrem Duell mit 1:1 getrennt. Dadurch steht bereits fest, dass der SV Bühlertal keine Chance mehr auf den Aufstieg in die Verbandsliga hat. Die Entscheidung fällt also im direkten Duell zwischen Villingen und RW Stegen.

FC 08 Villingen: Otte, Campisciano (70. Tsimba-Eggers), Cakici (16. Morreale), Zölle (76. Effinger), Mauro Chiurazzi, Bak, Jerhoff, Ketterer (61. Crudo), Wagner, Fabio Chiurazzi, Bruno.

SV Bühlertal: Gudera, Schmidt, Heller, Flanke, Moritz Keller, Maximilian Keller, David Knobelspies, Grafe (46. Memisevic), Westermann, Jonas Knobelspies, Kohler (38. Krauth).

Tore: 1:0 Fabio Chiurazzi (21., Foulelfmeter), 2:0 Volkan Bak (35.).

Schiedsrichter: Thomas Renner (Meßkirch).

Zuschauer: 500.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading