Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Nils Schuon verlässt die TSG Balingen

Von
Kapitän Nils Schuon wird nächste Saison nicht mehr für die TSG spielen. Foto: Eibner

Eine gewisse Unsicherheit herrscht noch immer vor bei der TSG Balingen. Noch ist nicht final entschieden, ob und wie genau die Regionalliga-Saison abgebrochen wird. Die Zeichen in diese Richtung verdichten sich aber immer weiter. Abgesehen davon laufen die Kaderplanungen bei der TSG – zum Teil zwangsläufig – auf Hochtouren.

Kapitän geht von Bord

Ein Abgang, der in der kommenden Saison wohl besonders schmerzen wird: Kapitän Nils Schuon wird dem Klub den Rücken kehren. Wie der Verein bekanntgab, wolle der 28-Jährige aus beruflichen Gründen kürzer treten und wird dementsprechend 2020/2021 nicht im TSG-Dress auflaufen. "Mit Nils verlässt uns unser Kapitän. Natürlich ist das ein herber Verlust und nicht schön", sagte TSG-Geschäftsführer Jan Lindenmair. Der 41-Jährige ergänzt aber: "Die Gründe für seine Entscheidung, dass ihm die Belastung einfach zu viel ist, sind absolut nachvollziehbar."

Fragezeichen hinter Patrick Lauble

Mit Patrick Lauble könnte der Regionalligist einen weiteren Leistungsträger verlieren. Auch der Stürmer, der in dieser Saison immer wieder von Verletzungssorgen geplagt war, möchte wohl aus beruflichen Gründen die sportliche Karriere weiter hinten anstellen. Lauble könnte sich für eine Rückkehr zum SV Zimmern entscheiden, von dem aus er 2016 zur TSG gewechselt war. Allerdings scheint ein anderer Klub – und ein alter Bekannter des 28-Jährigen – die Nase vorn zu haben. Patrick Fossé, ehemals Coach von Lauble beim SVZ, möchte den Stürmer wohl gerne zu seinem Co-Trainer beim FC Königsfeld machen. Am Ende könnte auch die Entscheidung zwischen Zimmern und Königsfeld auch finanzielle Gründe haben. Offiziell ist allerdings noch nichts – auch nicht der Abschied von der TSG.

Was wird aus Marc Pettenkofer?

Ebenfalls noch offen ist die Zukunft von Marc Pettenkofer und Pablo Gil. Beide sollen in ihren aktuellen Verträgen beim Regionalligisten Ausstiegsklauseln eingebaut haben. Beim 26-jährigen Flügelspieler Pettenkofer könnte ein möglicher Abschied – ebenso wie bei Schuon und Lauble – berufliche und private Gründe haben. Im Laufe der Woche soll es aber noch zu weiteren Gesprächen kommen. Gleiches gilt für den 31-jährigen Spanier Gil. Laut eigener Aussage stehen die Chancen auf einen Verbleib bei etwa 50 Prozent.

Drei weitere Abgänge für die Regionalliga-Mannschaft stehen bereits fest. Hannes Scherer verlässt die Balinger in Richtung FSV Hollenbach. Denis Epstein und Fabian Fecker hingegen bleiben dem Verein treu – wenn auch in neuen Positionen. Epstein übernimmt die Rolle des Spielertrainers der U23 in der Landesliga, während Fecker dem Regionalliga-Team als Co-Trainer erhalten bleibt.

Die Balinger konnten jedoch auch schon einige Neuzugänge für die kommende Saison vermelden. Mit Tom Schiffel kommt ein vielseitig einsetzbarer Defensivakteur vom Oberligisten SSV Reutlingen. "Tom ist ein vielversprechender Spieler, der aus der Region kommt. Das ist uns bei Neuverpflichtungen immer besonders wichtig", meint Lindenmair. Außerdem kommen Torwart Plator Gashi und Stürmer Leander Vochatzer von den Stuttgarter Kickers. Und das 18-jährige Eigengewächs Alexej Storm erhält einen Vertrag für die erste Mannschaft. Weitere Neuzugänge sind laut Sportvorstand Alexander Schreiner nicht ausgeschlossen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.