Abschied nach 106 Länderspielen: Toni Kroos Foto: dpa/Frank Augstein

Der Weltmeister beendet seine Karriere im deutschen Nationaltrikot. Nach 106 Länderspielen nutzt er seine Rücktrittsverkündung für ein paar Breitseiten in Richtung seiner Kritiker in Deutschland.

Berlin - An Hansi Flick hat es nicht gelegen. Der neue Bundestrainer wollte mit dem Mann, mit dem er im Sommer 2014 als damaliger Assistent von Joachim Löw den WM-Titel feierte, weiterarbeiten – aber Toni Kroos (31) will nicht mehr. Der Weltmeister hört auf und tritt als Nationalspieler zurück. Er habe den Schritt von Kroos „wirklich sehr“ bedauert, sagte Flick. Und: „Ich kann seine Beweggründe jedoch nachvollziehen – sein großer Wunsch ist es nun nach zehn intensiven Jahren der Doppelbelastung, sich auf Real Madrid zu konzentrieren und mehr Zeit mit der Familie zu verbringen.“

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€