Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Nagolder U19 gegen VfL Kirchheim/Teck in Torlaune

Von
Konrad Sautter (vorne) und Kapitän Jonathan Stockinger (Mitte) haben beim 5:2 jeweils einen Treffer erzielt. Foto: Sternad Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

VfL Nagold – VfL Kirchheim 5:2 (4:0). Die U19-Fußballer des VfL Nagold feierten gegen die bis dahin ungeschlagenen Gäste aus Kirchheim/Teck den zweiten Saisonsieg und sind weiterhin Tabellenachter in der Verbandsstaffel Nord.

Den ersten Aufreger gab es in der 7. Minute, als der Nagolder Timo Franke im gegnerischen Strafraum unsanft von den Beinen geholt wurde, die Pfeife des Unparteiischen jedoch stumm blieb.

Das Spiel nahm an Fahrt auf, ein Schuss von Chris Wolfer wurde abgeblockt (8.), auf der Gegenseite war Schlussmann Lars Großmann bei einem Abschluss von Lasse Fröschle auf dem Posten.

In der 15. Minute brachte Konrad Sautter die Nagolder in Führung. Nach einem Kopfball an die Unterkante der Latte staubte er aus fünf Metern ab. Nur sieben Minuten späte wurden die Nagolder für ihre Bemühungen mit dem zweiten Treffer belohnt. Nach einem Eckstoß war Jonathan Stockinger per Kopf zur Stelle (22.).

Und weil es so schön war, legten die Platzherren umgehend nach. Auf Zuspiel von Semin Opardija war Chris Wolfer mit dem 3:0 (30.) zur Stelle. In der 39. Minute wurde ein Tor von Timo Franke wegen einer vermeintlichen Abseitsposition nicht gegeben, doch zwei Minuten später bediente Franke Wolfer, dessen Querpass Ahmad Allaham zum 4:0 (41.) einnetzte. Mit einer Glanzparade des Kirchheimer Schlussmanns Marco Habram bei einem Schuss von Walter Vegelin endete die ungewöhnlich torreiche erste Hälfte (42.).

Den fünften Nagolder Treffer fabrizierte der Kirchheimer Patrick Liebl, der einen Schuss von Franke ins eigene Tor abfälschte.

Vor dem Hintergrund des schweren Pokalspiels am Dienstag gegen die TSG Balingen und im Gefühl des sicheren Sieges nahm der VfL Nagold kurzzeitig etwas den Fuß vom Gaspedal. Nachdem kurz zuvor noch zwei gute Chancen verpasst wurden, verkürzte Tim Mank vom Elfmeterpunkt unkt auf 1:5 (58.) aus Kirchheimer Sicht.

Der VfL Nagold hatte aber weiterhin alles im Griff, scheiterte aber immer wieder am Kirchheimer Schlussmann. Zudem wurde bei einem Schuss von Wolfer noch auf der Linie geklärt (80.).

Nach einer Zeitstrafe für Jonathan Stockinger spielte Nagold kurzzeitig mit zehn Mann und fing sich in der 85. Minute einen Freistoßtreffer von Dilibrin Yilmaz zum 5:2-Endstand ein . Tore: 1:0 (15.) Konrad Sautter; 2:0 (22.) Jonathan Stockinger; 3:0 (30.) Chris Wolfer; 4:0 (40.) Ahmad Allaham; 5:0 (51./Eigentor) Patrick Liebl; 5:1 (58./Elfmeter) Tim Mank; 5:2 (78.) Djilibrin Yilmaz. VfL Nagold: Lars Großmann; Jonathan Stockinger, Philipp Schäuble (68. Matthias Rauser), Chris Wolfer, Berk Özhan, Walter Vegelin (60. Muhammed Uyar), Konrad Sautter, Ahmad Allaham, Semin Opardija, Heinrich Vegelin (51. Henrik Plaumann), Timo Franke.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading