Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Mit Kraftakt ins Finale

Von
Spektakuläre Torszenen boten die Mannschaften aus Wittershausen und Hopfau/Glatten im Pokal-Halbfinale.Foto: Mansilla Foto: Schwarzwälder Bote

Wie bereits im ersten Pokalhalbfinale zwischen der SGM Klosterreichenbach/Musbach und dem SV Oberiflingen letzten Samstag entwickelte sich auch im zweiten Halbfinalspiel am Dienstagabend zwischen der SG Hopfau/Glatten und der TSG Wittershausen ein kämpferisches, aber zerfahrenes Spiel. Am Ende jubelte Wittershausen.

SG Hopfau/​Glatten – TSG Wittershausen 2:3 (2:2/1:1). Erst nach einer Viertelstunde war es Valentina Muratovic, die den Ball erstmals zwar ungefährlich, aber immerhin Richtung Gästetor berförderte. Wittershausens erste Strafraumszene in der 19. Minute schloss Sina Maier nach einer schönen Einzelaktion im Sechzehner zum 0:1 ab.

Einen strammen Schuss von Linda Schmid parierte Wittershausens Torfrau Mara Essig nach einer starken halben Stunde. Allerdings war nun die Elf von Thomas Wagner am Drücker und konnte durch Doreen Dienel nach 35 Minuten zum 1:1 ausgleichen. Auch nach dem Seitenwechsel lief spielerisch wenig zusammen bei beiden Teams. Allerdings gingen erneut die Gäste um Trainer Franz Lermer nach einem groben Abwehrfehler nach 52 Minuten durch Cora Herrmann mit 1:2 in Führung.

Ausgleich per Freistoß

Die SG Hopfau/Glatten bäumte sich nach dem erneuten Rückstand nochmals auf, konnte allerdings spielerisch wenig Akzente setzen. Nach einem Foul am linken Strafraumeck war es dann aber erneut Doreen Dienel, die mit einem Freistoß wie aus dem Lehrbuch erneut den 2:2-Ausgleich erzielte. Beide Trainer wechselten in der letzten Viertelstunde zwar noch frische Kräfte ein, die allerdings auch nicht den gewünschten Durchschlag brachten. Es ging also in die Verlängerung.

Dort war es dann erneut Wittershausen, die den gegnerischen Fehler konsequent nutzten. In der fünften Minute der Nachspielzeit konnte Lena Straub im Tor der SG Hopfau/Glatten den Ball nach einer Ecke nicht unter Kontrolle bringen. Sina Maier stand erneut goldrichtig und sorgte mit ihrem zweiten Treffer des Tages für das 2:3 für die Gäste.

Thomas Wagner stellte in der Folge nochmals um, auf alles oder nichts. Allerdings zeigte die SG Hopfau/Glatten bis zum Ende nicht ihre spielerischen Möglichkeiten, sodass es am Ende beim knappen 3:2 für die TSG Wittershausen blieb, die damit bereits am kommenden Samstag im Bezirkspokalfinale gegen die SGM Klosterreichenbach/Musbach steht.

Intensives Kampfspiel

SGM-Trainer Thomas Wagner resümierte sichtlich enttäuscht nach dem Pokal-Aus seiner Elf: "Wir haben heute ein intensives Kampfspiel gesehen, in dem die Abwehrreihen dominierten und wenig Offensivaktionen zuließen. Wir haben es auch durch die urlaubsbedingte Abwesenheit einiger Stammspielerinnen nicht geschafft, unsere spielerischen Möglichkeiten abzurufen. Insbesondere in der Offensive hatten wir keine Durchschlagskraft. Der finale Pass kam nicht an. Die Mädels haben es mit vollem Einsatz bis zur letzten Minute versucht und nie aufgesteckt. Ich wünsche Wittershausen am Samstag viel Erfolg."

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge stand auch Wittershausens Trainer Lermer kurz nach dem Spiel noch zu einem kurzen Interview zur Verfügung: "Wir waren heute hinten fast nicht zu knacken, und vorne konnten wir die wenigen Chancen nutzen, das machte heute den Unterschied. Ich bin total happy für die Mädels, dass sie sich mit viel Kampf ins Finale schossen. Leider werde ich am Samstag nicht mehr auf der Trainerbank sitzen, aber mit dem Einzug ins Finale aufzuhören ist auch ein toller Abschluss für mich als Trainer bei der TSG Wittershausen."

Das Bezirkspokalfinale findet kommenden Samstag um 16 Uhr in Hochdorf statt.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.