Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Mehr Alternativen

Von
Die Neuzugänge der U23 des SV Zimmern: Hinten (von links): Co-Trainer Hans-Georg Scherfer, Felix Bühl, Emre Yildirim und Spielertrainer Kreshnik Hajredini. Vorne (von links): Racaj Sphat und Hagie Diko. Foto: Peiker Foto: Schwarzwälder-Bote

(mp). Erstaunlich schnell hat sich die U23 des SV Zimmern als Aufsteiger in der Bezirksliga zurecht gefunden und in ihrer Premierensaison einen guten siebten Platz erreicht.

"Wir benötigten zwar ein paar Spiele um uns in puncto Tempo und Zweikampfstärke in der Bezirksliga zurecht zu finden, aber danach lief es ganz gut", zeigte sich SVZ-Spielertrainer Kreshnik Hajredini zufrieden mit dem Abschneiden. Erfolge gegen hochgehandelte Teams wie den Tabellenzweiten VfL Mühlheim oder SV Villingendorf, SV Gosheim oder die SpVgg Schramberg bestätigten dies.

Aber nun geht der Blick nach vorne bei der jungen SVZ-Mannschaft. "Uns ist bewusst, dass es in der zweiten Saison sicherlich nicht einfacher wird. Wir hoffen natürlich, dass wir gleich gut starten können und uns von den Abstiegsplätzen fernhalten können", so der erfahrene SVZ-Spielertrainer. In der Breite ist der Kader durch drei Neuzugänge und einige eigene U19-Spieler besser aufgestellt als in der Vorsaison. "Wir benötigen aber auch einen größeren Kader, damit wir einfach flexibler sind und unabhängig von Aushilfen aus dem Landesligakader", weiß Hajredini.

Als wichtig sieht er, dass die Bezirksligamannschaft einen eigenen Stamm braucht, auf den er bauen kann. Sollte der Saisonstart glücken, sieht es Hajredini durchaus für realistisch an, dass sein Team eine ähnliche Platzierung wie in der vergangenen Saison erreichen kann.

"Spielerisch haben wir genügend Potenzial, um erneut einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen", ist sich der SVZ-Spielertrainer sicher. Wichtig ist es auf alle Fälle in der Bezirksliga zu verbleiben, um einen guten Unterbau für die Landesligamannschaft und eben auch eine reizvolle Perspektive für die eigenen Jugendspieler zu haben.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading