Der TSV Möttlingen (am Ball) landete am Samstagnachmittag beim Gastspiel in Wart einen deutlichen 4:0-Sieg. Foto: Reutter Foto: Schwarzwälder Bote

Kreisliga A Staffel 1: 1:0 beim Schlusslicht in Bad Liebenzell / TSV Möttlingen gewinnt 4:0 in Wart

Bereits am Samstag holten sich die Fußballer des TSV Wildberg mit einem 1:0-Sieg beim Tabellenschlusslicht der Kreisliga A, Staffel 1, in Bad Liebenzell den fünften Saisonsieg und damit drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib.

Kurz und schmerzlos machte es der TSV Möttlingen beim 4:0 in Wart. Auch für die Möttlinger war es das fünfte Erfolgserlebnis in der laufenden Spielrunde. Spvgg Wart/Ebershardt – TSV Möttlingen 0:4 (0:3). Tore: 0:1 (4.) Christian Wohlgemuth; 0:2 (14.) Wayne Reich; 0:3 (24.) Christian Wohlgemuth; 0:4 (68.) Marcel Fricker. Die Gäste erwischten einen Blitzstart und führte bereits nach einer knappen Viertelstunde mit 2:0 Toren. Bei beiden Gegentoren hatten die Warter Defensivakteure das Spielgerät nicht aus der Gefahrenzone gebracht, die Möttlinger netzten jeweils im Nachschuss ein. Die Möttlinger blieb am Drücker und erhöhten zehn Minuten später auf 3:0. Ein präziser Steilpass in die Schnittstelle der Viererabwehrkette wurde von Doppeltorschütze Christian Wohlgemuth verwertet. In der zweiten Hälfte legte Marcel Fricker mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den vierten Treffer für die hocheffizienten Möttlinger nach. Die Mannschaft aus Wart hielt zwar letzten Endes besser mit, als es das deutliche Ergebnis aussagt, war aber in der Offensive weitestgehend harmlos. Torchancen auf Seiten der Hausherren waren in diesem Spiel absolute Mangelware. SV Bad Liebenzell – TSV Wildberg 0:1 (0:0). Tor: 0:1 (75.) Marco Brenner. Die Anfangsviertelstunde gehörte eindeutig dem SV Bad Liebenzell. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte fand der TSV Wildberg kaum Zugriff auf die Partie und hatte bei zwei Lattentreffern der Liebenzeller großes Glück. In den zweiten 45 Minuten kam der TSV Wildberg besser in Schwung und genauso wie der Gegner zu der einen oder anderen guten Möglichkeit. In der 75. Minute gingen die Gäste in Führung. Mit einem präzisen Steilpass wurde Torjäger Marco Brenner freigespielt, der machte sich auf und davon blieb in der 1:1-Situation gegen den Liebenzeller Torhüter Tiago Melicias erste Sieger. Dieser Treffer gab den Wildbergern mächtig Auftrieb, im weiteren Verlauf der Partie waren die Gäste die klar bessere Mannschaft.